Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Programmübersicht und Tickets

Hessischer Filmpreis: Kurzfilme

Wir zeigen alle drei für den 'Besten Hessischen Kurzfilm' nominierten Filme, darunter den Gewinnerfilm SEE DER FREUDE.

REA
D 2019, 23 Min., Regie: Joanna Bielinski

Die Regisseurin Joanna Bielinski hat mit ihrem Film REA ein Familiendrama mit Real-Suspense-Elementen vorgelegt, das auf subtile und erschreckende Weise aufzeigt, wie häusliche Gewalt das Familienglück zerstört.
Eindrucksvoll demonstriert sie aus der Sicht des Ehemanns, wie die Tabuisierung der Gewalt das Opfer ohnmächtig und hilflos in eine ausweglose Position drängt.
Die Visualisierung, der Schnitt und die Ausstattung sind vorbildlich. Die Regisseurin hat eine glaubhafte Stimmung inszeniert und diese ebenso für den Betrachter umgesetzt. Die Kameraarbeit ist in den Situationen der Gewalt handwerklich eindrucksvoll.


DER KLEINE ACHILL
D 2019, 28 Min., Regie: Sebastian Jansen

Alex bekommt sein Fahrrad vom stadtbekannten Raufbold Georg geklaut. Seinem Zorn über diesen Verlust begegnet sein Vater mit einer epischen Gute-Nacht-Geschichte.
In sehr guter Bildsprache versucht er mit einer immersiv vorgetragenen Adaption der Sage über den Kampf um Troja, seinen Sohn über den Verlust hinwegzutrösten.
Dem Regisseur Sebastian Jansen gelingt dies in einer für Kinder einfach zu verstehenden Form: Der Sohn schlüpft in die Rolle des antiken Helden Achill. Dies wird vom Regisseur sehr glaubhaft und spannend umgesetzt. Die Ausstattung, Kameraarbeit und Dramaturgie sind beeindruckend. Die zahlreichen Visual-FX sind gut in die Erzähl-Ästhetik eingebunden.
Die Jury lobt ausdrücklich die Idee zu einer Verquickung einer schulischen Geschichtsbildung als Gleichnis mit einer Problembewältigung in der Realität.


SEE DER FREUDE
D 2019, 30 Min, Regie: Aliaksei Paluyan

Ein junges, kleines Mädchen reist, um seinen Vater zu suchen, durch Weißrussland – um ihn dann selbstbewusst, aber enttäuscht wieder zu verlassen.
Diese in vielen kleinen, wunderschönen Momenten erzählte Geschichte wird von Regisseur Aliaksei Paluyan zu einem wunderbaren Kurzfilm geformt. Die subtile Kameraführung zeigt in liebevoller, dezenter Handschrift die eindrucksvollen Schauspieler – allen voran die Hauptdarstellerin – und Landschaften, verbindet sie zu einer Einheit von Hoffnung, Liebe und Verlust und zeigt gleichzeitig die Schönheit von Natur und Mensch.
SEE DER FREUDE wurde im Oktober mit dem Hessischen Filmpreis ausgezeichnet.


Preisinformationen in €

ParkettNormal Web7,00
RangNormal Web7,00

Veranstaltungsort

Caligari FilmBühne
Marktplatz 9
65183 Wiesbaden
Haltestellen
Dern'sches Gelände

Veranstalter

Kulturamt Wiesbaden - Caligari FilmBühne
Schillerplatz 1-2
65185 Wiesbaden
E-Mail: caligariwiesbadende