Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Caligari FilmBühne

Programmübersicht und Tickets

Drei Söhne

D/F/GB/A 2016, 90 Min., OmU, FSK: ab 12
Regie: Birgit-Karin Weber
Kamera: Martin Schilling, Birgit-Karin Weber
Schnitt: Simon Adam, Henning Fromme
Musik: Szymon Laks
Mit Thomas Frankl, André Laks, Raphael Wallfisch, Anita Lasker-Wallfisch
 
In absehbarer Zeit werden auch die letzten Überlebenden der Shoah gestorben sein. Ihre Kinder übernehmen die Rolle als Zeugen der Zeitzeugen. Der Film schildert, wie diese zweite Generation mit ihrer besonderen Situation umgeht – der Gratwanderung zwischen Selbstfindung und Verantwortung gegenüber Eltern und Geschichte. Drei Söhne berühmter Künstler und Auschwitz-Überlebender – drei Wege, mit der Vergangenheit umzugehen. Ein wichtiger Beitrag zur aktuellen Debatte, wie Erinnerungskultur künftig gestalten sein sollte.
Unterlegt wird der bewegende Dokumentarfilm mit den wunderbaren Kompositionen von Szymon Laks, die den Ton der Erzählung setzen und sie noch um eine zusätzliche Ebene erweitern.

Konzertpianist Samuel Cho eröffnet den Abend live im Kinosaal mit einer Sonatine von Szymon Laks aus dem Jahr 1927.
Cho studiert Klavier und Neue Musik unter Stefan Litwin an der Hochschule für Musik Saar. Seine Kompositionen werden in London, Bukarest und New York von Künstlern wie William Howard, Cornelia Petroiu und Brooklyn Youth’s Chorus aufgeführt. Die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts hat in dem Repertoire des jungen, malaysischen Pianisten einen ganz besonderen Platz.

Zu Gast: Regisseurin Birgit-Karin Weber und die Filmcrew

DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum und Creative Motion Unit


Preisinformationen in €

ParkettNormal Web7,00
RangNormal Web7,00

Veranstaltungsort

Caligari FilmBühne
Marktplatz 9
65183 Wiesbaden
Haltestellen
Dern'sches Gelände

Veranstalter

DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum