Sprungmarken

Programmübersicht und Tickets

MUSS LEIDER ENTFALLEN Tara

I/D 2022, 86 Min., FSK: ab 0, OmU
Regie: Volker Sattel, Francesca Bertin
Buch: Volker Sattel
Kamera: Volker Sattel, Thilo Schmidt
Musik: Christina Kubisch

"Tara" - das ist ein kleiner Fluss am Rande der süditalienischen Hafenstadt Taranto. Der gleichnamige Dokumentarfilm hält sich zunächst an dessen Ufern auf, zeigt idyllische Badeszenen mit Jung und Alt, den Wind im Gras, einen Marienaltar im Schilf und unter Wasser aufgenommene Pflanzen. Die Einheimischen sprechen dem Wasser heilende, magische Kräfte zu, auch eine Legende mit einem Esel rankt sich um den "Fluss des Glücks". 
Allmählich weitet sich das Panorama um die benachbarten Fabrikschlote, kontaminierte Wasserproben, den Bau des gigantischen örtlichen Stahlwerks in den 60er-Jahren, eine Deponie mit giftigen Altlasten und die antike Geschichte der Gegend, vor allem aber um Menschen, die in der maroden Industriestadt nicht aufgeben und dem Unrecht und Niedergang ihre Ideen und Initiativen entgegensetzen. 

Mit visuell starken Bildern, ruhig und eher beiläufig wird so vom Scheitern der Versprechungen des Fortschritts und Resistenz gleichermaßen erzählt. Ein starker Film, ein wichtiger Film, poetisch und ungemein politisch, gerade weil er nicht explizit eine politische Position bezieht, sondern eine universelle Relevanz entwickelt.


Veranstaltungsort

Caligari FilmBühne
Marktplatz 9
65183 Wiesbaden
Haltestellen
Dern'sches Gelände

Veranstalter

Kulturamt Wiesbaden - Caligari FilmBühne
Schillerplatz 1-2
65185 Wiesbaden
E-Mail: caligariwiesbadende

Termine

Mi     Uhr