Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Literaturhaus Villa Clementine

Andreas Maier liest "Die Familie"

Den siebten Teil seines Zyklus "Ortsumgehung" stellt Andreas Maier am Mittwoch, 26. Juni, um 19.30 Uhr im Literaturhaus vor. Der neue Roman heißt "Die Familie". Es moderiert Tilman Spreckelsen (FAZ).

Mit "Die Familie" legt Andreas Maier den siebten Teil seines auf elf Romane angelegten autobiografisch gefärbten Zyklus namens "Ortsumgehung" vor.

Der neue Roman von Andreas Maier konfrontiert seinen Protagonisten mit dem existenziellen Konflikt von Einzelwesen kontra Gesellschaft. Maiers Erzähler Andreas, Ende Zwanzig, studiert in Frankfurt am Main und setzt sich mit Wahrheitstheorien auseinander. Unweigerlich führt ihn die Beschäftigung mit der Unterscheidung zwischen "wahr" und "falsch" zu den eigenen Wurzeln: dem CDU-Vater und dem älteren Bruder, der den ersten Grünen-Verband in ihrer Heimatstadt mitbegründete.

Über den Autor

Andreas Maier wurde 1967 im hessischen Bad Nauheim geboren. Er studierte Altphilologie, Germanistik und Philosophie und ist Doktor der Philosophie. Nach Stationen in der Wetterau und in Südtirol lebt Andreas Maier heute in Hamburg.

Tickets

Tickets für 13 Euro, ermäßigt neun Euro gibt es an der Abendkasse und online über den untenstehenden Link.