Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Ludwig-Beck-Preis für Zivilcourage

Ludwig-Beck-Preis 2011: Marcel Gleffe

Marcel Gleffe hat in einem Festakt am 7. Dezember 2011 den erstmals mit 10.000 Euro dotierten Ludwig-Beck-Preis für Zivilcourage der Landeshauptstadt Wiesbaden 2011 erhalten.

Marcel Gleffe hat in einem Festakt am 7. Dezember 2011 den erstmals mit 10.000 Euro dotierten Ludwig-Beck-Preis für erhalten. Gleichzeitig wurde auch der neu geschaffene Wiesbadener Preis für Bürgermut verliehen. Die Festrede hielt Gerald Traufetter vom Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". 

Marcel Gleffe hat beim Attentat auf der Insel Utøya in Norwegen am 22. Juli 2011 unter Einsatz seines Lebens und mit vorbildlichem Handeln mindestens 20 jungen Menschen das Leben gerettet. An diesem Tag hatte der Attentäter Anders Breivik zunächst im Regierungsviertel in Oslo eine Bombe gezündet und anschließend auf der Insel Utøya wahllos auf Teilnehmerinnen und Teilnehmer des dort stattfindenden Jugendcamps geschossen; dabei wurden 69 junge Menschen getötet. 

Das Auswahlgremium hat sich einstimmig für Marcel Gleffe als Preisträger entschieden. Mit seinem Mut, seiner Selbstlosigkeit und seiner Umsicht ist er in der ganzen Welt ein Vorbild für Zivilcourage und beherztes Handeln.