Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
mattiaqua – Quellen, Bäder, Freizeit

Pressemitteilungen

Diese Seite enthält die Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Wiesbaden zum Eigenbetrieb Mattiaqua, die vom städtischen Pressereferat an die Medien gegeben werden.
Pressereferat
Homepage, Mattiaqua
Feuerwehreinsatz an Kaiser-Friedrich-Therme
Eine Chlor-Übersättigung des Badewassers führte am Donnerstag, 12. September, am frühen Abend zu einem Einsatz der Feuerwehr an der Kaiser-Friedrich-Therme. Grund hierfür war ein technischer Defekt an einer Pumpe, die das Wasser zwecks hygienischer Reinhaltung mit Chlor-Tabletten anreichert.
Das technische Problem führte dazu, dass dem Wasser zeitweises mehr Chlor als nötig beigemischt wurde, wodurch sich ein intensiver Chlorgeruch entwickelte. Faktisch wurde eine Übersättigung des Wassers durch Chlor festgestellt.

Das Bad-Personal räumte vorsorglich die Therme und bat die rund 40 Badegäste, das Bad zu verlassen. Feuerwehr und Rettungskräfte rückten sofort zu einem Großeinsatz aus. Einige Badegäste klagten über Reizungen der Augen und Atemwege. 13 Personen wurden zur weiteren Beobachtungen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach rund zwei Stunden im Einsatz konnte die Feuerwehr gegen 19 Uhr anhand von Messungen Entwarnung geben und den Einsatz beenden. Umgehend begann das Fachpersonal das Problem zu beheben und die Chlorsättigung zu senken.

Fälschlicherweise wurde in einigen Medien von einem „Chlorgas-Unfall“ berichtet. „In der Kaiser-Friedrich-Therme existiert überhaupt keine Chlorgas-Anlage. Die hygienische Reinhaltung des Wassers erfolgt ausschließlich über Chlortabletten“, stellt der Betriebsleiter von mattiaqua, Thomas Baum, klar. Baum selbst war schnellstmöglich vor Ort, um sich ein eigenes Bild zu machen.

Chlorgas weist eine deutlich höhere Anreicherung auf und wurde in der Historie unter anderem als Kampfmittel eingesetzt.

„Mein besonderer Dank gilt dem Fach-Personal, das äußerst professionell agierte. Ich hoffe, dass die Beschwerden der betroffenen Badegäste möglichst schnell abgeklungen sind. Respekt zolle ich der Feuerwehr und den Rettungskräften, die eine bestens organisierte Rettungskette unter Beweis stellten“, so Baum abschließend.

Die Kaiser-Friedrich-Therme hat am Freitag, 13. September, in gewohnter Manier ab 10 Uhr geöffnet.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus: