Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
mattiaqua – Quellen, Bäder, Freizeit

Pressemitteilungen

Diese Seite enthält die Pressemitteilungen der Landeshauptstadt Wiesbaden zum Eigenbetrieb Mattiaqua, die vom städtischen Pressereferat an die Medien gegeben werden.
Pressereferat
Homepage
Freier Eintritt in Freibäder
Ab Montag, 6. Juli, gibt es als Ersatz für das Ferienticket freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in drei Freibädern. Teilnehmende Bäder sind das Kallebad, das Kleinfeldchen sowie das Freibad Maaraue.
Allerdings muss zwingend ein E-Ticket über den Webshop, www.mattiaquacard.de, gebucht werden. Die E-Tickets können ab Montag, 6. Juli, im Webshop gebucht werden. Diese digitalen Eintrittskarten müssen für ein ausgewähltes Bad sowie ein bestimmtes Datum gekauft werden und sind ab Montag für maximal drei Tage im Voraus zu erstehen. Pro Person dürfen für einen Tag maximal drei kostenfreie E-Tickets gebucht werden. Die Tickets werden als QR-Code auf dem Handy oder als Ausdruck am Einlass gescannt. Ein Altersnachweis ist auf Verlangen an der Kasse vorzulegen. Die limitierten Besucherzahlen für die einzelnen Bäder gelten nach wie vor. Es werden nur so viele Online-Tickets ausgegeben, wie nach dem Hygienekonzept des Bäderbetriebs erlaubt sind. Wer jedoch ein Ticket für das Bad seiner Wahl und einen bestimmten Tag erworben hat, erhält auch garantiert Einlass.

Wiederholt appelliert mattiaqua an die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln sowie an Vor- und Umsicht aller Gäste. Das Konzept gewährleistet in den Bädern genügend Platz, um die Abstandsregeln in und außerhalb der Becken einzuhalten. mattiaqua hofft, dass alle Vorgaben und Regelungen durch die Badegäste eingehalten werden, um die bestehende Fortführung des Badebetriebes nicht zu gefährden. Dies ginge letztlich auch zu Lasten all der Gäste, die sich angemessen verhalten.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus: