Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Medienzentrum Wiesbaden

"Margos Spuren"

Was soll man tun, wenn die seit Ewigkeiten angehimmelte Nachbarin plötzlich nachts ins Zimmer einsteigt, einen zum Komplizen einer Racheaktion macht und danach einfach spurlos verschwindet? Richtig, mit den besten Freunden den vermeintlichen Hinweisen - "Margos Spuren" - folgen. Unser Filmtipp der Woche!

Bereits der Roman "Margos Spuren" (orig. "Papertowns") von John Green war ein großer Erfolg. Auch die Verfilmung überzeugt mit nuancenreicher Figurenzeichnung und einem sympathischen Figurenensemble. Dabei werden universelle Themen wie Freundschaft, Liebe, Vertrauen und der Weg ins Erwachsenwerden beschrieben.

Quentin ist schon seit Kindertagen in seine Nachbarin Margo verliebt. Schon damals war sie eigensinnig und nun als Teenagerin ist sie eine geheimnisvolle Rebellin mit einem ganz eigenen, ungewöhnlichen Geschmack, einer Liebe zu Musik und Literatur. Nichts überrascht den eher durchschnittlichen Quentin mehr, als dass die unerreichbare Margo plötzlich nachts in sein Zimmer einbricht und ihn überredet, ihr dabei zu helfen, sich an ihrem Exfreund zu rächen. Die Aktion scheint die beiden näher zu bringen, doch am nächsten Tag ist Margo einfach verschwunden. Quentin ist sich allerdings sicher, dass sie ihm Hinweise in Form von Graffities oder Songtexten hinterlassen hat. In Begleitung seiner Freunde beginnt ein abenteuerlicher Road-Trip von Orlando bis in die Nähe von New York.

"Margos Spuren", USA 2015, 103 Min., Regie: Jake Schreier, FSK: ab 6 J., Altersempfehlung: ab 12 J., FBW-Prädikat: Besonders wertvoll

Themen: Jugend, Identität, Freundschaft, Liebe, Erwachsenwerden, Literaturverfilmung

Der Film ist in der Mauritius-Mediathek zu entleihen sowie bei Amazon Prime kostenpflichtig ausleihbar.