Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Medienzentrum Wiesbaden

Programm "Kino macht Schule"

Wir freuen uns, Ihnen ein neues Kino macht Schule-Programm vorstellen zu können! Sollten Vorführungen im Kino zu den geplanten Terminen durch Corona-Auflagen nicht möglich sein, haben wir Online-Varianten vorgesehen. Auch Filmgespräche können online realisiert werden. Bitte beachten Sie, dass auch bei Online-Vorführungen Kosten anfallen können. Detaillierte Infos zu den Filmen finden Sie im Veranstaltungskalender.

Bei Interesse an einer Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Maria Weyer unter: maria.weyer@mdz-wi.de oder Tel.: 0611 - 16658 43

Zudem haben wir Ihnen in der Rubrik "Filmrecherche" thematische Listen mit Filmen in Edupool Hessen zusammengestellt, die sich zum Stream im Unterricht oder Home-Schooling eignen. Möchten Sie einen Film im Unterricht streamen, der NICHT in Edupool vorhanden ist, zum Beispiel die Verfilmung einer Klassenlektüre? Melden Sie sich gerne beim Medienzentrum und wir recherchieren Verleih, Konditionen, etc. Auch hierfür können Sie sich an Maria Weyer wenden.

Mi 27.10.2021   08:30 Uhr

Schulkino: "In Auschwitz gab es keine Vögel"

KonzertLesung, Deutschland 2019, R: Mathias Hundt, 65 Min.

FSK: ab 12 J., Altersempfehlung: ab 15 J.
Klassenempfehlung: 10. – 13. Klasse, ideal: 11. – 13. Klasse

Auschwitz. Auschwitzprozesse. Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Traumata. Zeitzeugen.

Monika Held und Gregor Praml zeigen in einer Performance, bei der Lesung, Musik und O-Töne ineinandergreifen, wie eindrücklich Text und Musik Historie vermitteln können. Grundlage ist der Roman „Der Schrecken verliert sich vor Ort“ von Monika Held, der in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Mathias Hundt entstanden ist. Durch die von Monika Held eingelesenen Texte und Gregor Pramls Kontrabass-Kompositionen mit Loops & Effekten ziehen sich parallel die sehr persönlichen O-Töne des Zeitzeugen Hermann Reineck, aus dessen Überlebensgeschichte Helds Roman und die Figur Heiner entstanden sind. Auf diese Weise trägt das Programm „In Auschwitz gab es keine Vögel“ zur Bewahrung der Erinnerungen der immer weniger werdenden Zeitzeugen des Holocausts bei.

Mit anschließendem Filmgespräch mit Monika Held und Gregor Praml.

Zum Abschluss der Veranstaltung wird ein Filminterview mit der Autorin Shida Bazyar aus dem Projekt „Wenn es keine Zeugen mehr gibt“ gezeigt. Im Gespräch mit zwei Schülerinnen stellt sie Literatur vor, die für sie prägend für die Auseinandersetzung mit der Shoah war. Voraussichtliche Vorführdauer: 15 Min.

In Kooperation mit dem Literaturhaus Villa Clementine.


Datum

Mi 27.10.2021   08:30 Uhr

Preisinformationen in €

4,00Kat 14,00

Veranstaltungsort

Caligari FilmBühne
Marktplatz 9
65183 Wiesbaden
Haltestellen
Dern'sches Gelände

Verkaufsstellen

Caligari FilmBühne
Marktplatz 9
65183 Wiesbaden
Tel: 0611 31-5050
E-Mail: caligariwiesbadende
www.wiesbaden.de/caligari

Öffnungszeiten:
Die Kinokasse im Caligari, Marktplatz 9, öffnet für den Vorverkauf (außer Filmfestivals) von 17 bis 20.30 Uhr.

Veranstalter

Medienzentrum Wiesbaden e.V.
Hochstättenstraße 6-10
65183 Wiesbaden
Tel: 0611 16658 41
Fax: 0611 31 3929
E-Mail: kontaktmdz-wide
www.medienzentrum-wiesbaden.de