Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Ausstellungen

Film und Führung

Erst Führung, dann Film: Am Donnerstag, 27. September, lädt das sam um 18.30 Uhr zu einer Führung durch die Ausstellung "Industrie und Holocaust" ein, danach wird um 20 Uhr im Caligari der Film "Mutters Courage" gezeigt.

Am Donnerstagabend bieten das Stadtmuseum am Markt sam und die Caligari FilmBühne gemeinsam ein außergewöhnliches "Paket" zur Sonderausstellung "Industrie und Holocaust: Topf und Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz" an.

Zunächst wartet eine informative Führung durch die Sonderausstellung im sam auf Kinobesucher, die mehr zu einem bisher noch eher unbeachteten Kapitel der Verbrechen des Holocaust wissen möchten, und mit diesem Hintergrund den anschließenden Film im Caligari mit anderen Augen sehen werden.

Die Erfurter Präsentation im sam arbeitet mit firmeneigenen Dokumenten, seien es Briefe, technische Zeichnungen oder Telefonnotizen. Doch die Nüchternheit der Schriftstücke täuscht nicht über die Beteiligung am größten Verbrechen der Menschheitsgeschichte hinweg: Hier hat sich ein ganz normales Unternehmen, haben sich ganz normale Angestellte auf unterschiedliche Weise schuldig gemacht. Die Führung erläutert die Biographien einzelner Beteiligter, zeigt die Firmengeschichte auf und versucht, das Unerklärliche zu erklären.

Spielfilm "Mutters Courage" - 20 Uhr

Im Anschluss an die Führung lädt die Caligari FilmBühne zum Spielfilm "Mutters Courage" von Michael Verhoeven ein. Filmbeginn ist um 20 Uhr. Der Regisseur hat das Theaterstück des vielseitigen ungarischen Künstlers George Tabori als Vorlage genommen. In dem Stück geht es um die Geschichte der Mutter Taboris im besetzten Budapest des Jahres 1944. Elsa Tabori wird auf dem Weg zu ihrer Schwester von Geheimpolizisten verhaftet und mit 4000 weiteren Juden deportiert. Als sie an der Grenze warten müssen, nimmt sie all ihren Mut zusammen und spricht den verantwortlichen SS-Offizier an.

Verhoeven hat das eigentliche Theaterstück mit Ironie und schwarzem Humor umgesetzt. Auch hat er eine – allerdings historisch nicht ganz stichhaltige – Topf & Söhne-Sequenz in den Film eingebaut. Das Caligari zeigt den Film erstmals in der restaurierten digitalen Fassung. Leider kann der Regisseur bei dieser Premiere doch nicht mit dabei sein.

Der Film "Menschliches Versagen" von Michael Verhoeven wird am Dienstag, 23. Oktober, um 19 Uhr im Stadtmuseum zu sehen sein.

Tickets

Das Kombiticket für Führung und Film kostet neun Euro. Die Kosten für die Führung allein betragen fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Die Kosten für den Film allein betragen sieben Euro, ermäßigt sechs Euro.

Karten (auch im Vorverkauf) sind im Stadtmuseum, dem Caligari sowie in der Tourist Information erhältlich.