Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismuspreis

Wiesbadener Schoppetage

Unter dem Motto "Schlemmen, genießen & Hessen" verwandelt sich der Wiesbadener Schlachthof jährlich bei den Wiesbadener Schoppetagen in einen Schauplatz hessicher Genusskultur.

Kurzbeschreibung des Projekts

Im Zeitraum von Freitag, den 27. April 2018 bis Dienstag, 1. Mai 2018, verwandelt sich der geschichtsträchtige Wiesbadener Schlachthof bereits zum dritten Mal in einen bunten Schauplatz der hessischen Genusskultur! Getreu
dem Motto: Schlemmen, genießen & Hessen von einer ganz neuen Seite erleben, kann man hier an fünf Tagen puren Genuss und Unterhaltung rund um Apfelwein, Wein und leckere Street-Food-Köstlichkeiten für jedermann erleben.

Wie nachhaltig ist das Projekt?

Im Rahmen der Wiesbadener Schoppetage steht zweifelsohne die hessische Genusskultur mit ihren traditionsreichen Speisen und Getränken im Fokus. Das Bewusstsein der internationalen und lokalen Besucher soll hierbei für die hessische Tradition, die Arbeit der Apfelweinkeltereien und Weingüter, für die wir international bekannt sind, geschärft werden. Das historische Schlachthofgelände ist dabei der ideale Schauplatz, um die regionalen Speisen und hochwertigen (Apfel-)Weine zu genießen, sich mit Freunden auszutauschen oder mit der Familie einen schönen Tag zu verbringen. Darüber hinaus wird den Jungwinzern eine Plattform geboten, um sich zu präsentieren, auf die Arbeit mit lokalen Erzeugnissen und nachhaltigem Weinanbau aufmerksam zu machen und Kontakte zu knüpfen.

Ein besonderes Anliegen war es hierbei auch, gerade das jüngere Publikum mit abwechslungsreichen und kulinarischen Neuinterpretationen anzusprechen und für regionale und lokale Produkte zu begeistern.

Was ist innovativ, beziehungsweise neuartig am Projekt?

Es handelt sich hierbei um ein in dieser Form einzigartiges Projekt, das Traditionelles mit Modernem auf besondere Weise verbindet. Die Klassiker der hessischen Genusskultur rund um Apfelwein und Handkäs werden hier mit viel Liebe, Leidenschaft und Einfallsreichtum modern interpretiert und so auch für das jüngere Publikum leichter zugänglich gemacht. Das Motto lautet hier: "Probieren & informieren" - in dem angenehmen, ausgelassenen Ambiente auf dem Schlachthofgelände ist dies problemlos möglich.

Was ist beispielgebend an dem Projekt? Ist es auf andere Regionen übertragbar?

Beispielgebend ist an dem Projekt, dass es sich hierbei um ein Konzept handelt, das gewissermaßen jedenanspricht: Hessen und Hessinnen jeden Alters, das internationale Publikum, Freunde, Familien oder Senioren. Durch das abwechslungsreiche und facettenreiche Angebot wird eine ausgelassene, entspannte Stimmung geschaffen, die die Besucher dazu animiert sich mit den hessischen Produkten und Erzeugnissen auseinanderzusetzen. Die gelungene Mischung aus Informationsständen, einem fein abgestimmten Gastroangebot und Unterhaltungsmöglichkeiten für Groß und Klein lässt sich zweifelsohne in abgewandelter Form auch auf andere Events übertragen.