Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismuspreis

Sieger des Tourismuspreises 2014

Der "Tourismuspreis für meine Region" wurde am 20. Februar 2014 im Jagdschloss Platte unter dem Motto "Tourismusimpulse – von Lieblingsorten und Wanderwegen" vergeben.

Die Idee, ganz persönliche Lieblingsorte in Wiesbaden und der Region über eine Internetplattform mit anderen zu teilen und das Projekt, den "Limeserlebnispfad Untertaunus" weiterzuentwickeln: Sie haben beim "Tourismuspreis – Für meine Region" den Sieg davongetragen. Vor gut 120 geladenen Gästen, darunter der hessische Innenminister Peter Beuth, wurden die Wiesbadener Werbetexterin Manuela van der Hoeven und Jürgen Windgasse vom Landschaftspflegeverband Rheingau-Taunus am 20. Februar 2014 feierlich ausgezeichnet. Damit macht der von der IHK Wiesbaden und der Wiesbaden Marketing GmbH initiierte Wettbewerb zum zweiten Mal das Potenzial der Tourismusregion Wiesbaden-Rheingau-Taunus sichtbar.

54 engagierte Akteure, Organisationen und Verbände beteiligten sich an dem regionalen offenen Wettbewerb mit Vorschlägen und Projekten; zur Premiere des Preises waren es 43 gewesen. 

In der Kategorie "Kreative Idee" wurde Manuela van der Hoeven für ihren Vorschlag "Mein Lieblingsort – Dein Lieblingsort" ausgezeichnet: ein Weg, ganz persönliche Lieblingsorte in Wiesbaden und der Region in Wort und Bild festzuhalten und mit anderen Menschen und Gästen von außerhalb zu teilen. Die Idee: Aufnahmen und Beschreibungen der Lieblingsorte werden über ein unkompliziertes Verfahren in einem Portal hochgeladen und nach einer Prüfung auf Sinnhaftigkeit auf der städtischen Internetplattform präsentiert. Idealerweise werden die verschiedenen Lieblingsorte in einer interaktiven Karte dargestellt, was dazu führt, dass Besucher von Stadt und Region auch Orte entdecken, die abseits der Pfade offizieller Reiseführer liegen. Die zehnköpfige Jury mit Fachleuten aus Tourismus, Marketing und Wirtschaft überzeugte die Idee einer authentischen Dialogplattform, die zum Mitmachen animiere ebenso wie die Möglichkeit, das touristische Angebot in der Region digital zu erweitern. Van der Hoeven durfte sich über ein iPad sowie ein Online-Jahresabonnement des Wiesbadener Kuriers freuen.

In der Kategorie "Realisiertes Projekt" nahm Jürgen Windgasse, Geschäftsführer des Landschaftspflegeverbands Rheingau-Taunus, die Auszeichnung entgegen. Das Projekt: Der Limeswanderweg im Untertaunus soll als "Limeserlebnispfad Untertaunus" ausgebaut und zertifiziert werden. Damit erhalte der römische Grenzwall Limes als zentrale touristische Entwicklungsader im Untertaunus weiteres Potenzial. Die Limesstrecke führt im Rheingau-Taunus von Heidenrod und Hohenstein über Bad Schwalbach bis Idstein/Waldems durch den Untertaunus in Richtung Feldberg. Die Verbesserung der Infrastruktur entlang des Limes-Wanderweges und gegebenenfalls weiterer Wanderwege verspreche positive Impulse für Gastronomie und Hotellerie. Darüber hinaus sei der zertifizierte Qualitätswanderweg ein neues touristisches Alleinstellungsmerkmal für die Region. Die Jury lobte hier besonders, dass die überregionale Wahrnehmung des Limeserlebnispfades gefördert werde, außerdem die positive Reaktion auf den Trend-Sport Wandern sowie die aufwendige Gestaltung des Erlebnispfades. Das prämierte "Realisierte Projekt" hat die Chance, sich und die Region mit Media-Leistungen im Wert von 10.000 Euro noch bekannter zu machen.

Preisverleihung 2014. wiesbaden.de / Foto: Paul Müller
1 / 1