Sprungmarken

Sternschnuppenmarkt 2021

Bis zum 23. Dezember locken Kunsthandwerk, Gastronomie und ein abwechslungsreiches Programm auf den Sternschnuppenmarkt. Premiere in diesem Jahr: Auf dem Luisenplatz gibt es einen eigenen Markt für Kinder.

Nach einem Jahr Aussetzen können sich die Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr auf den 19. Sternschnuppenmarkt freuen. An fast 90 Ständen werden Weihnachts-Accessoires und Geschenkartikel angeboten. Zudem gibt es 16 Imbiss-Stände und das historische Pferdekarussell vor dem Rathaus.

Gastronomie-Bereich: Es gilt das 2G-Modell

Für den Gastronomie-Bereich gilt das 2G-Modell nach der aktuellen Coronavirus-Schutzverordnung - CoSchuV: Zugang nur für Genesene und Geimpfte, sowie für Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können - mit Attest - und ungeimpfte Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren - Voraussetzung: aktueller negativer Corona-Test, zum Beispiel mit Testheft. Aufgrund neuer Auflagen dürfen sich zurzeit - bis Samstag, 4. Dezember - im 2G-Bereich des Sternschnuppenmarktes 2.400 Personen aufhalten. Ab Sonntag, 5. Dezember, dann aber nur noch 1.200 Personen, darüber hinaus gilt hier ebenfalls die Maskenpflicht.

Vier große beleuchtete Lilien bilden den gewohnten festlichen Rahmen rund um das von 21 kleineren Lilien stimmungsvoll illuminierte Marktgelände. Der Weihnachtsbaum - eine 23 Meter hohe Fichte - wurde am 8. November - seitlich des Rathauses aufgestellt.

Sternschnuppenmarkt und Kindersternschnuppenmarkt mit Maskenpflicht

Wegen der aktuellen Entwicklung der Inzidenzzahlen hat der Aufsichtsrat der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH beschlossen, den Sternschnuppenmarkt und den Kindersternschnuppenmarkt außerhalb der 2G-Bereiche mit einer Maskenpflicht durchzuführen. Das Tragen einer medizinischen Maske ist verpflichtend. Alle Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die Maskenpflicht zu beachten, auf die eine Beschilderung auf dem Marktgelände hinweisen wird. Die Reglung gilt, vorbehaltlich weiterer Änderungen und Auflagen im Zusammenhang mit der Corona Schutzverordnung der Hessischen Landesregierung.

Kindersternschnuppenmarkt

Premiere in diesem Jahr ist der Kindersternschnuppenmarkt auf dem Luisenplatz. Hier warten eine eindrucksvolle Lichtinszenierung, eine Kindereisenbahn, ein Karussell, eine Schlittschuhbahn, eine Kinderbackstube und Stände mit Gastronomie und Kunsthandwerk auf die kleinen Gäste. Auch hier gilt für den Gastronomiebereich das 2G-Modell.

Orgelmusik, Backstube & THermine Shuttle

Vom 28. November bis 23. Dezember darf man sich täglich um 17.45 Uhr auf Orgelmusik in der Marktkirche freuen. Um 18 Uhr steht die tägliche Adventsandacht "12 Minuten mit Gott" auf dem Programm, die von Wiesbadener Pfarrerinnen und Pfarrern gestaltet wird.

Die evangelische Familienbildungsstätte bietet am 19. Dezember wieder einen Backkurs für Kinder an, Infos gibt es telefonisch unter 0611 / 524015.

Erstmals wird die THermine-Dreililienbahn "Lili" den Sternschnuppenmarkt auf dem Schlossplatz, der Winterstubb auf dem Mauritiusplatz und dem Kindersternschnuppenmarkt auf dem Luisenplatz mit einem kostenfreien Shuttle verbinden. Sie fährt die Routen freitags bis sonntags sowie am Eröffnungstag am 23. November und am letzten Markttag am 23. Dezember ab.

Wiesbadener Adventskalender

Auch auf andere Traditionen soll in diesem Jahr nicht verzichtet werden, wie das tägliche Öffnen eines Adventskalendertürchens um jeweils 17.30 Uhr oder das Weihnachtsgewinnspiel des Wiesbadener Kuriers in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft "Wiesbaden wunderbar". Coupons für die Teilnahme gibt es im Weihnachtskatalog, der am 26. November im Wiesbadener Kurier erscheint. Diese können an der Tourist Information oder im Servicecenter von ESWE Versorgung eingeworfen sowie per Post eingesandt werden. Die Gewinne werden wöchentlich ausgelost und die Gewinner im "Wiesbadener Kurier" bekanntgegeben.

Öffnungszeiten

  • Montag bis Donnerstag von 10.30 bis 21 Uhr
  • Freitag und Samstag von 10.30 bis 21.30 Uhr
  • Sonntag von 12 bis 21 Uhr