Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Kolumne April 2017

Kolumne April 2017: "Das Sportabzeichen macht Spaß"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Freundinnen und Freunde unserer schönen Stadt,

Sport macht Spaß - und Leistung macht Spaß. Die schöne Jahreszeit beginnt mit dem Frühjahr und es ist somit der ideale Zeitpunkt, etwas für sich und seine Gesundheit zu tun. Sport ist ein gutes Mittel, um das körperliche Wohlbefinden zu steigern. Man bleibt "in Form" und vertreibt ganz einfach Stress sowie schlechte Laune. Doch oftmals sind die guten Vorsätze allzu schnell über Bord geworfen. Damit das nicht geschieht, sollte man sich ein konkretes Ziel setzen. Das Deutsche Sportabzeichen ist ein solches Ziel. Dabei wird die persönliche Fitness umfassend überprüft und ausgezeichnet. Seit dem Jahr 2013 gelten neue Regelungen für das Deutsche Sportabzeichen. Das Training bei den Vereinen beginnt jetzt im April.

Die Vorbereitungen auf die Prüfung lohnen sich gleich mehrfach,

  • das Sportabzeichen ist der Beweis der individuellen Fitness, egal ob man acht oder 80 Jahre alt ist;
  • durch regelmäßigen Sport wird der gesamte Körper trainiert;
  • unterschiedliche motorische Grundlagen wie Ausdauer, Schnelligkeit und Sprungkraft werden verbessert;
  • man hat die Möglichkeit, viele Leute kennenzulernen, die das gleiche sportliche Ziel verfolgen;
  • gemeinsam macht das Training noch mehr Spaß. Man kann das Abzeichen zusammen mit Freunden, Kollegen oder auch der ganzen Familie machen.

Wer sich dazu entschlossen hat, braucht nicht Mitglied in einem Verein zu sein. Wichtiger ist die notwendige Ausdauer und Regelmäßigkeit beim Trainieren. Man hat ein ganzes Kalenderjahr Zeit, um vier Übungen erfolgreich zu absolvieren und zusätzlich zu zeigen, dass man schwimmen kann. Innerhalb der vier Gruppen (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination) kann man selber wählen, in was man geprüft werden möchte. Weitere Informationen gibt’s hier: www.deutsches-sportabzeichen.de. Die Leistungsanforderungen für das Deutsche Sportabzeichen sind mit ein wenig Training für alle zu schaffen. Eine gezielte Vorbereitung, am besten mit Gleichgesinnten und unter fachkundiger Anleitung, ist sinnvoll und macht Spaß. Informationen zu den bundesweit mehr als 3.600 Angeboten (Sportabzeichen-Treffs) für das Training und die Prüfungsabnahme bieten die zuständigen Landes- beziehungsweise Kreis- und Stadtsportbünde oder splink.de/sportabzeichen. Die Eröffnungsfeier der diesjährigen Sportabzeichen-Aktion findet am Dienstag, 25. April, von 17 bis 18 Uhr auf dem auf dem Dyckerhoff-Sportplatz, Bergmannstraße, statt.

Als Oberbürgermeister und Sportdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden freue ich mich, wenn ich sehe, wie ehrgeizig auch die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener Jahr für Jahr für das Sportabzeichen trainieren. Das Besondere ist eben dabei, dass jede und jeder - unabhängig vom Alter oder einer möglichen Behinderung - das Sportabzeichen ablegen kann. Für mich ist es folglich auch eine Selbstverständlichkeit, erneut die Schirmherrschaft für die Aktion Sportabzeichen in Wiesbaden 2017 zu übernehmen.

"Es sind keine großen Leistungen, die uns abverlangt werden, aber sie sind belebend und ermutigend", hat einmal der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker über das Sportabzeichen gesagt. Und: "Gerade im Alter bereitet das Sportabzeichen wahre Freude". In seiner ersten Amtsperiode als Bundespräsident machte Richard von Weizsäcker 1985 zum ersten Mal die Prüfungen. Damals war er schon 65 Jahre alt. Insgesamt zehn Mal legte Richard von Weizsäcker das Deutsche Sportabzeichen ab.

Allen zukünftigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Aktion Sportabzeichen in Wiesbaden wünsche ich viel Spaß, Kraft, Ausdauer und einen hoffentlich verletzungsfreien Trainingsverlauf sowie erfolgreiche Prüfungen.

Herzlichst

Sven Gerich
Oberbürgermeister

Anzeigen

Oberbürgermeister Sven Gerich. wiesbaden.de
1 / 1