Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Kolumne Oktober 2017

Kolumne Oktober 2017: "Herzlich willkommen in Wiesbaden"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Studentinnen und Studenten,

"Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss", heißt es bei "Max und Moritz" von Wilhelm Busch. Wie wahr. Im Oktober geht es jetzt für viele Studierenden zum ersten Mal los. Dann beginnt das Wintersemester an der Hochschule RheinMain, an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung, an der European Business School und an der Wiesbadener Musikakademie.

Studienanfängerinnen und Studienanfänger der Hochschule RheinMain werden bei der Erstsemesterbegrüßung am 16. Oktober um 17 Uhr im Schlachthof Wiesbaden, Murnaustraße 1, von Prof. Dr. Detlev Reymann, dem Präsidenten der Hochschule RheinMain, und mir begrüßt. Ich freue mich schon drauf. An dem Tag haben Studierende auch von 16.15 bis 20 Uhr die Möglichkeit, sich auf einer Info-Börse über die zahlreichen Service-Angebote der Hochschule RheinMain zu informieren. Für mich ist die Ausbildung junger Menschen ein zentraler Entwicklungsfaktor für unsere Stadt, weil Wissenschaft und ein gutes Bildungsangebot zu einem funktionierenden Gemeinwesen gehören.

Für die Studienanfängerinnen und Studienanfänger ist das jetzt eine interessante Zeit, denn es beginnt ein neuer Lebensabschnitt und alle müssen sich erst einmal orientieren. Viele der jungen Menschen kommen in eine für sie neue Stadt, erleben ein neues soziales Umfeld und neue Lebens- und Arbeitsstile. Da ist es gerade zu Studienbeginn nicht einfach, den Überblick zu bewahren.

Auch wenn Wiesbaden vielleicht nicht als typische Studentenstadt gilt, kommen doch jedes Jahr mehr und mehr junge Frauen und Männer zum Studieren in unsere Stadt. Rund 10.500 Studierende sind am Hochschulstandort Wiesbaden eingeschrieben, darunter die meisten an der Hochschule RheinMain – University of Applied Sciences. Im Wintersemester 2016/2017 nahmen an der Hochschule RheinMain eigenen Angaben nach 3.686 neue Studierende ihr Studium auf. Die Anzahl der Einschreibungen stieg damit deutlich. Diese Erstsemester-Studierenden mit eingerechnet, hatte die Hochschule RheinMain an allen Standorten zum Wintersemester 2016/2017 insgesamt 12.871 Studentinnen und Studenten - 564 mehr als im vorvergangenen Wintersemester.

Im November werden wir den neuen Studierenden wieder "Studentenfutter" anbieten – dies ist ein Programm des Netzwerks der Wissenschaft. Das Netzwerk der Wissenschaft ist ein Gemeinschaftsprojekt der Wiesbadener Hochschulen, der Wiesbaden Stiftung, der IHK Wiesbaden und der Landeshauptstadt Wiesbaden. Beim "Studentenfutter" werden Studierenden vielfältige Veranstaltungen und Aktionen in der Stadt angeboten. Über drei Tage gibt es in der ganzen Stadt Events und Aktionen für Studierende. Damit sollen sie ihren Studienort Wiesbaden kennenlernen und Spaß haben. Das Netzwerk will zeigen, dass Wiesbaden auch eine Studenten- und Wissenschaftsstadt ist. Mit dem Angebot wollen wir die Studierenden in Wiesbaden willkommen heißen.

Es wurde schon viel und wird noch immer darüber diskutiert, ob Wiesbaden eine Studentenstadt ist oder nicht. Ich finde, Wiesbaden ist es, weil wir neben der Hochschule RheinMain weiter zahlreiche Hochschulen zum Studieren in der Stadt haben, wie eben die Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung, die European Business School und die Wiesbadener Musikakademie. Ich wünsche allen Studierenden viel Erfolg und eine wunderbare Zeit in unserer schönen Stadt! Herzlich willkommen bei uns!

Herzlichst

Signatur Sven Gerich

Sven Gerich
Oberbürgermeister


Anzeigen