Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Rathaus
  3. Stadtpolitik
  4. Oberbürgermeister
  5. Aktuelle Kolumne

September 2021

"Alles Gute zum Schulbeginn"

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener,

liebe Eltern und liebe Kinder,

die Ferien sind zu Ende und ich wünsche allen Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr. Die meisten Kinder freuen sich wahrscheinlich auf den Schulanfang. Am Dienstag, 31. August, starten rund 2.700 Erstklässlerinnen und Erstklässler in ihre Schullaufbahn. Die zurückliegende Zeit war für Eltern und Kinder mit außergewöhnlichen Belastungen verbunden. Ich danke allen für das Durchhaltevermögen in der Corona-Pandemie.

In den Sommerferien sind an über zwanzig Schulen Baumaßnahmen angefangen oder umgesetzt worden. Die Bauarbeiten betrafen alle Schulformen der Landeshauptstadt. Dabei reichten die Aktivitäten vom einfachen Waschbeckeneinbau an der Albrecht-Dürer-Schule bis zum Bezug des Neubaus der Albert-Schweitzer-Schule in Mainz Kostheim, von Vorbereitungsmaßnahmen wie der Container(um)stellung an der Mittelstufenschule über die  Sporthallensanierung der Goetheschule sowie bis zum Baubeginn für lange geplante Projekte wie die Mensa der Riehlschule, die Turnhalle der Gutenbergschule oder der weitere Umbau von Küche und Essensraum der Leuschnerschule in Kostheim.

Selbstverständlich werden an den Schulen auch weiterhin besondere Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen wie regelmäßige Tests, Maskentragen und regelmäßiges und richtiges Lüften gelten. Gerade das Maskentragen wird Kinder und Jugendliche leider weiterhin begleiten. Grundsätzlich besteht jedoch keine Maskenpflicht mehr im Freien und am Platz während des Unterrichts. Die ersten beiden Schulwochen nach den Sommerferien stehen jedoch nach dem Willen der Landesregierung unter den Vorzeichen einer besonderen Vorsicht. In diesen beiden "Präventionswochen" ist auch an den Sitzplätzen eine medizinische Maske zu tragen, und es wird dringend empfohlen, die Maske auch im Freien bei Einschulungsfeiern und vergleichbaren Schulveranstaltungen zu tragen. Darüber hinaus sind in dieser Zeit anstelle der üblichen zwei wöchentlichen Tests mindestens drei Testungen pro Woche erforderlich, um den Kindern einen sicheren Start in einen ansonsten hoffentlich unbeschwerten Schulalltag zu ermöglichen. Die Tests können in den Schulen selbst vorgenommen werden und werden in ein eigens eingeführtes Testheft eingetragen, das auch für andere Orte, zum Beispiel Stadtbibliotheken, wo man einen Test benötigt, genutzt werden kann.

Sie alle haben in den vergangenen Wochen und Monaten viel Verständnis für Auflagen und Vorschriften sowie eine hohe Disziplin im Kampf gegen das Corona-Virus gezeigt. Damit wir die dadurch erzielten Erfolge nicht gefährden, appellieren wir dringend, weiterhin Abstand zu wahren, auf Hygiene zu achten und, da wo es eng wird, eine Alltagsmaske zu tragen. Gemeinschaftlicher Zusammenhalt statt Egoismus ist immer die beste Haltung – jetzt in Zeiten dieser besonderen Krise gilt das noch mehr als sonst.

Trotz allem sind der Beginn eines neuen Schuljahrs oder gar der erste Schultag immer etwas ganz Besonderes und ich wünsche allen Kindern einen guten Start und eine möglichst unbekümmerte Zeit.

Herzlichst

Signatur Gert-Uwe Mende

Gert-Uwe Mende
Oberbürgermeister


Anzeigen