Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Fachkraft für Abwassertechnik

Die Ausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik ist eine staatlich anerkannte Ausbildung und dauert drei Jahre.

Wie findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung erfolgt im so genannten dualen Ausbildungssystem, also parallel im Betrieb und der Berufsschule. Die praktische Ausbildung läuft in den beiden Wiesbadener Klärwerken, dem Hauptklärwerk am Theodor-Heuss-Ring und dem Klärwerk Biebrich, ab. Diese gehören übrigens zu den modernsten in Deutschland.

An welcher Berufsschule findet die Ausbildung statt?

Der theoretische Teil der Ausbildung wird im Blockunterricht an der Hans-Viessmann-Berufsschule in Frankenberg / Eder vermittelt. Zusätzlich finden dort überbetriebliche Ausbildungen statt.

Ausbildungsinhalte

  • Verfahren zur Abwasserbehandlung
  • Verfahren zur Schlammbehandlung
  • Mess-, Steuer- und Regeltechnik
  • Analyse und Bewertung von Wasser- und Schlammproben
  • Grundlagen Elektrotechnik
  • Grundlagen Maschinentechnik
  • Kanalisationsbetrieb

Prüfungen

Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes ist eine Zwischenprüfung abzulegen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden.

Die Abschlussprüfung besteht aus einem praktischen und einem schriftlichen Teil.

In der praktischen Prüfung wird eine Arbeitsaufgabe durchgeführt. Hierfür kommt insbesondere der Betrieb und Unterhalt von Entwässerungssystemen und Abwasserbehandlungsanlagen einschließlich des Durchführens analytischer und elektrotechnischer Arbeiten in Betracht.

Die schriftliche Prüfung umfasst folgende Fächer:

  • Abwassertechnik
  • Elektrotechnische Arbeiten
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Anzeigen