Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Gärtner/in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau

Die Ausbildung zur/zum Gärtner/in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau ist eine staatlich anerkannte Ausbildung und dauert drei Jahre.

Wie findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung erfolgt im so genannten dualen Ausbildungssystem, also parallel im Betrieb und der Berufsschule. Für die praktische Ausbildung ist die Ausbildungskolonne des Grünflächenamtes zuständig. Zusätzlich finden verschiedene überbetriebliche Lehrgänge an der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Erfurt und an der deutschen Lehranstalt für Agrartechnik in Witzenhausen bei Kassel statt.

An welcher Berufsschule findet die Ausbildung statt?

Der theoretische Teil der Ausbildung findet an der Louise-Schroeder-Schule in Wiesbaden im Blockunterricht statt.

Prüfungen

Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes ist eine Zwischenprüfung abzulegen. Sie soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden. Die Abschlussprüfung besteht aus einem praktischen, einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die praktische Prüfung besteht aus fünf Prüfungsaufgaben aus den Bereichen:

  • Baustellenabwicklung und Bautechnik
  • Vegetationstechnik

Die schriftliche Prüfung umfasst folgende Bereiche:

  • Pflanzenkenntnisse
  • Betriebliche Zusammenhänge
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Die mündliche Prüfung erfolgt im Prüfungsfach landschaftsgärtnerische Arbeiten.

Anzeigen