Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Sport
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Sport
  3. Veranstaltungen
  4. Deutsche-Post-Ladies-Run

Fünfter Deutsche-Post-Ladies-Run

Deutschlands große Frauenlaufserie - der Deutsche-Post-Ladies-Run - machte am Sonntag, 26. August 2018, erneut Station in Wiesbaden. Es war das große Deutschland-Finale der Laufserie, 2.133 Frauen waren am Start.

Am Sonntag, 26. August, machte die deutschlandweite Frauenlaufserie bereits zum fünften Mal Station in der hessischen Landeshauptstadt. Freuen durften sich die Läuferinnen auf ein tolles Rahmenprogramm, eine fantastische Stimmung sowie eine einzigartige Strecke mitten durch die Fußgängerzone. Ob Laufanfängerinnen oder Fortgeschrittene, ob fünf oder zehn Kilometer, der reine Frauenlauf bot für jeden Geschmack etwas an. Diesmal gingen  2.133 Läuferinnen an den Start, so viel wie noch nie! Nun freuen sich die Sportlerinnen auf eine Fortseztzung im Jahr 2019.

Schlossplatz war "Ladies Town"

Auf dem Schlossplatz hatte bereits ab Samstag, 25. August, ein "Ladies Town" - ein buntes Ausstellerdorf - zum Shoppen und Entspannen eingeladen. Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr fiel der Startschuss für die Läuferinnen auf der 5-Kilometer-Strecke, um 15.30 Uhr auf der langen Distanz.

Laufbotschafterin Lucy

Als Laufbotschafterin war Lucy Diakovska auch 2018 in Wiesbaden am Start. Die ehemalige No-Angels-Sängerin ist passionierte Läuferin und hat in den letzten Jahren viele Frauen für die Laufserie begeistert und mit ihrer spritzigen Art mitgerissen.

Erstmals Kinderlauf in Wiesbaden

Der Deutsche-Post-Ladies-Run erhielt 2018 erstmalig Zuwachs. Nach der erfolgreichen Erstauflage des Kinderlaufes im vergangenen Jahr in Dortmund sowie in diesem Jahr in Köln und Bremen konnten die Kids auch in Wiesbaden ihre Laufschuhe schnüren. Dabei waren Kinder zwischen vier und zwölf Jahren. Ganz nach dem Motto: "Erst die Kleinen, dann die Großen" konnten die Ladies ihre Kids vor ihrem eigenen Start auf Streckenlängen zwischen 200 und 1.000 Metern anfeuern - die Kinder entschieden dabei selbst, wie weit sie laufen mochten.

Anzeigen