Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Tourismus
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Tourismus
  3. Weinerlebnis
  4. Weinlagen
  5. Weinbau
  6. Weinbau auf dem Neroberg

Weinbau auf dem Neroberg

Der Weinberg auf dem Neroberg ist einer der wenigen innerstädtischen Weinberge Deutschlands. Hier werden, dank des einzigartigen Terroirs, Rieslingtrauben angebaut.

Der Weinberg auf dem Neroberg ist einer der wenigen innerstädtischen Weinberge Deutschlands. Hier werden, dank des einzigartigen Terroirs, Rieslinge mit feinem Spiel der Fruchtaromen und eleganter Fruchtsäure hervor gebracht, die teils auch florale und blumige Noten zeigen. Das Weingut hoch oben auf Wiesbadens Hausberg, das bis 2005 von der Stadt Wiesbaden bewirtschaftet wurde, steht nun unter der Obhut der Hessischen Staatsweingüter und wird von den Weinanbau-Experten der Domäne Rauenthal betreut. Der Weinberg gilt heute als Kulturdenkmal und steht unter Denkmalschutz.

Führungen durch den Weinberg auf dem Neroberg können auf Anfrage bei der Wiesbaden Marketing GmbH gebucht werden.

Lagenname, Bodenstruktur und Weincharaktere

Neroberg

Bei der ersten Rodung für den Weinbau 1525/26 hieß er Ersberg, später auch Mersberg, wobei das "m" wohl der Bezeichnung "an Ersberg" hinübergezogen wurde. Im 17. und 18. Jahrhundert nannte man in Nersberg. In einer Art romantischer Rückbesinnung auf die römische Vergangenheit Wiesbadens hat man den Hausberg im vorigen Jahrhundert in Neroberg umbenannt.

Die mittel- und tiefgründigen, steinig-grusigen Böden bestehen aus Serizitgneis mit Beimengung von Lößlehm. Die Weine sind fruchtig, würzig und haben eine pikante Säure. Sie sind in ihrer Jugend verschlossen. Je nach der Jahreswitterung können die Weine grundverschieden sein.

Anzeigen