Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Besuch bei der Ausländerbehörde 

Die Landeshauptstadt Wiesbaden ist eine weltoffene Stadt. Hier wohnen, studieren und arbeiten circa 58.000 ausländische Staatsangehörige – für deren aufenthaltsrechtlichen Belange ist die Ausländerbehörde zuständig. Die Mitarbeitenden der Ausländerbehörde beraten Sie bei Ihren Anliegen und helfen bei der Erledigung der Formalitäten.

Neu seit 1. September 2020

Sie möchten einem ausländischen Gast mit einer Verpflichtungserklärung einen Aufenthalt in Deutschland ermöglichen? 

Der Onlineantrag für eine Verpflichtungserklärung ist da – nutzen Sie ihn!

Vorteile

  • Der Antrag kann bequem von zu Hause vorausgefüllt und abgeschickt werden
  • Nachweise können direkt online hochgeladen werden 
  • Es kann online mittels Giropay oder Paypal bezahlt werden
  • Sofern Sie beim Bürger- und Servicekonto des Landes Hessen angemeldet sind und über Giropay oder Paypal verfügen, ist kein Gang zur Ausländerbehörde mehr nötig!

Sollten Sie sich nicht im Bürger- und Servicekonto des Landes Hessen anmelden können, müssen Sie dennoch nur noch zur Abholung der Verpflichtungserklärung zu uns kommen!

Unter dem Link "Verpflichtungserklärung" finden Sie alle relevanten Informationen und Unterlagen.

Vorsprache nur mit Termin

Bei uns ist es wie bei Ihrem Doktor – Sie benötigen einen Termin. So können wir uns vorher mit Ihrer Situation befassen und Ihnen schneller weiterhelfen, wenn Sie hier sind.

Wir sind zudem für Sie montags, dienstags und freitags zwischen 8 und 11 Uhr und am Mittwoch zwischen 14 und 17 Uhr über unsere Servicehotline unter den folgenden Nummern erreichbar:
0611 / 31 – 3657
0611 / 31 – 4529
E-Mail: auslaenderbehoerdewiesbadende
Sie können auch direkt Ihren jeweiligen Sachbearbeitenden kontaktieren. Die Telefonliste finden Sie unten als PDF.

Übersicht der häufigsten Anliegen und Antworten:

Unser Service: Wenn Ihr Aufenthaltstitel abläuft oder Sie sich neu im Bürgerbüro Wiesbaden anmelden, müssen Sie keine Terminanfrage stellen. Wir laden Sie selbständig und rechtzeitig zu Ihrem Termin ein.

Sie möchten einen Termin? Aufgrund von Corona ist die Terminvergabe eingeschränkt. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihren zuständigen Sachbearbeitenden (die Telefonliste finden Sie unten als PDF) oder fragen Sie einen Termin unter "Termin anfragen" an. Sie erhalten per Post eine Einladung zu einem Termin. Dies kann aktuell ein paar Wochen dauern.

Sie müssen Ihren Termin verschieben? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie bei Ihrem Sachbearbeitenden an.

Sie möchten einen Aufenthaltstitel neu beantragen oder verlängern lassen? Schicken Sie uns den Antrag und alle relevanten Unterlagen per Post oder werfen Sie alles in den Briefkasten vor unserem Haus ein. Den Antrag sowie weitere Informationen finden Sie unter "Dienstleistungen". Wir melden uns dann bei Ihnen. Bitte vermerken Sie auf Ihren Unterlagen Ihre Kontaktdaten in Deutschland (auch E-Mail und Telefonnummern).

Ihre Fiktionsbescheinigung muss verlängert werden? Sie benötigen dafür einen Termin. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder stellen Sie eine Terminanfrage.

Ihre Duldung muss verlängert werden? Falls Sie noch keinen Termin erhalten haben, wenden Sie sich bitte per Mail an uns. 

Sie möchten eine Gestattung ausgestellt oder verlängert haben? Bitte wählen Sie einen Termin aus.

Sie benötigen eine Bescheinigung? Schreiben Sie uns hierzu eine E-Mail an auslaenderbehoerdewiesbadende.

Sie haben Fragen zum Brexit? Informationen finden Sie in unseren Dienstleistungen unter "Brexit".

Sie möchten in Deutschland arbeiten oder eine ausländische Fachkraft bei Ihnen beschäftigen? Die Servicestelle Arbeitsmigration berät und unterstützt Wiesbadener Unternehmen bei der Einstellung von Fachkräften aus dem Ausland. Weitere Informationen finden Sie in unseren Dienstleistungen unter "Arbeitsmigration".


Zur Hauptseite