Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Rathaus

Kinderreisepass ausstellen lassen

Der Kinderreisepass wird bis zum zwölften Lebensjahr ausgestellt. Der Antrag muss von allen Sorgeberechtigen persönlich in Begleitung des Kindes gestellt werden. Ihre Unterschriften, sowie die des Kindes ab Vollendung des zehnten Lebensjahres, sind erforderlich. Die Ausstellung erfolgt sofort.

Seit dem 1. Januar 2021 werden die Kinderreisepässe mit einer maximalen Gültigkeit von einen Jahr ausgestellt.

Die vor diesem Datum ausgestellten Kinderreisepässe behalten ihre Gültigkeit.
Bei auftretenden Veränderungen, wie eine Bildaktualisierung oder Verlängerung verkürzt sich jedoch die Gültigkeit auf ein Jahr.

Kontakt

Kontaktdaten

Unterlagen

Mitzubringen sind:

  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild (möglichst nicht vom Fotoautomaten). Bevor das Ausweisdokument ausgestellt werden kann, wird die Qualität des Lichtbilds geprüft. Ist diese nicht ausreichend, kann das Ausweisdokument nicht ausgestellt werden
  • Original-Geburtsurkunde des Kindes. Für Kinder, die ab dem 1. Mai 2014 in Deutschland geboren wurden, wird keine Geburtsurkunde benötigt.
  • die Ausweisdokumente der sorgeberechtigten Personen
  • Einverständniserklärung der sorgeberechtigten Person, falls persönliche Vorsprache nicht möglich ist
  • bei alleinigem Sorgerecht einer Person ist der rechtskräftige Sorgererechtsbeschluss im Orginal vorzulegen
  • von ledigen Vätern wird die Bestätigung über die Sorgeerklärung im Original vom Jugendamt oder Notar benötigt
  • besteht eine Vormundschaft durch das Jugendamt oder eine andere Person, muss eine Bescheinigung (zum Beispiel vom Jugendamt) vorgelegt werden

Gebühren

  • 13,00 Euro
    (siehe Gebührenblatt)

Zahlungsart

  • EC-Kartenzahlung möglich (gilt nicht in den Ortsverwaltungen).

Hinweise

  • Persönliche Vorsprache aller sorgeberechtigten Personen ist erforderlich.
  • Das Kind muss bei der Antragstellung anwesend sein.
  • Die Antragstellung kann auch durch lediglich eine sorgeberechtigte Person erfolgen, wenn eine Einverständniserklärung und ein Ausweisdokument der anderen sorgeberechtigten Person vorgelegt wird.