Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Beschäftigungsförderung
  4. Berufsorientierung
  5. Berufsbegleitende Studiengänge

Berufsbegleitende und duale Studiengänge

Neben dem Vollzeitstudium gibt es auch die Möglichkeit, sich im Rahmen eines dualen Studiums oder eines berufsbegleitenden Studiums wissenschaftlich weiter zu qualifizieren und auf diesem Weg einen Bachelor- oder Masterabschluss an Hochschulen oder Universitäten zu erlangen.

Berufsbegleitendes Bachelorstudium für ausgebildete Hebammen und Entbindungshelfer

Durch das "Gesetz zur Reform der Hebammenausbildung" hat nun auch Deutschland die EU-Richtlinie zur vollständigen Akademisierung des Hebammenwesens umgesetzt. Vor diesem Hintergrund gibt es für ausgebildete Hebammen und Entbindungshelfer im Bundesland Hessen an zwei Hochschulen die Möglichkeit, im Rahmen eines berufsbegleitenden Studiengangs den Bachelorabschluss zu erwerben.

Mit der Hochschule Fulda – University of Applied Sciences – und der privaten Carl Remigius Medical School in Frankfurt - einer Ausgründung der Hochschule Fresenius - bieten zum Wintersemester 2020/2021 zwei hessische Hochschulen den Bachelorstudiengang an. Angesprochen sind staatlich examinierte Hebammen, die sich mit dem Studium der Hebammenwissenschaften berufsbegleitend qualifizieren und sich heute schon mit den neuen Anforderungen an die zukünftige Hebammenausbildung qualifizieren möchten. Die ersten vier Semester des Studiengangs werden auf die berufliche Ausbildung angerechnet, das heißt der Studienabschluss Bachelor of Science ist an beiden Hochschulen in nur vier Semestern erreichbar.

Informationen zum berufsbegleitenden Bachelorstudiengang haben die Hochschulen in folgenden Broschüren zusammengestellt:

Weitere Informationen sind auch auf den Internetseiten der jeweiligen Hochschulen abrufbar:

Kooperatives Ingenieurstudium - Elektrotechnik

In Kooperation mit verschiedenen Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet, bietet das Bildungszentrum der InfraServ Wiesbaden duale Studiengänge nach dem Modell des "Kooperativen Ingenieurstudiums" an. Mit dem kooperativen Studium wird die theoretische und die betrieblich-praktische Berufsausbildung optimal miteinander verbunden. Das kooperative Ingenieurstudium dauert vier Jahre und verbindet eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einem akademischen Abschluss und wird bei InfraServ Wiesbaden in folgenden Bereichen angeboten:
  • Kooperatives Ingenieurstudium Mechatronik (B.Eng.)
  • Kooperatives Ingenieurstudium Elektrotechnik (B.Eng.)
  • Kooperatives Ingenieurstudium Chemical Engineering (B.Sc.)

Aktuell sucht die InfraServ Wiesbaden ab dem 1. September 2020 noch zwei Auszubildende für den kooperativen Ingenieurstudiengang Elektrotechnik.

Weitere Informationen zum kooperativen Ingenieurstudium – Ausbildungsvoraussetzungen, Studieninhalte, Bewerbungsverfahren – sind direkt auf er Internetseite des Bildungszentrums Infraserv Wiesbaden abrufbar:

Anzeigen

Bachelorstudiengang Hebammenwissenschaften wiesbaden.de / Foto: shutterstock
1 / 2