Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Fachkraft für Abwassertechnik: Jan Sensfelder

Jan Sensfelder, 20 Jahre, lernt im ersten Ausbildungsjahr Fachkraft für Abwassertechnik bei den Entsorgungsbetrieben der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) im Hauptklärwerk Wiesbaden.

Ich habe während meines Fachabiturs ein einjähriges Praktikum bei der Gemeinde Büttelborn absolviert. Davon wurde ich zwei Wochen auf einer Kläranlage eingesetzt. Die abwechslungsreichen Aufgaben und die Tätigkeit im Freien haben mir gefallen. Daraufhin habe ich mich bei diversen Kläranlagen in der Umgebung beworben. Auf die ELW bin ich durch die Homepage aufmerksam geworden.

Meine Ausbildung ist sehr vielseitig. Ich erlerne Grundfertigkeiten in der Maschinenbau-Mechanik, der Elektrotechnik-Analytik und Regenentlastung. Da die ELW zwei Kläranlagen betreibt, wechsle ich in verschiedenen Intervallen meinen Ausbildungsort. Dadurch bekomme ich zwei verschiedene Verfahren in der Abwasserreinigung mit. Besonders gut gefallen mir die Proben-Entnahme und Auswertung verschiedenster Parameter, die Klärschlammbehandlung und die Erfassung der Messwerte. Darüber hinaus kontrolliere ich die Anlagenteile und bin teilweise in der Maschinenbau- und Elektrowerkstatt, im Labor und auf den Außenanlagen beschäftigt. Im Labor analysiere ich zum Beispiel die Proben mikroskopisch und chemisch. Zusätzlich überwache, reinige und steuere ich die Entwässerungssysteme und nehme an den Anlagenteilen Reparaturen vor, sofern diese nicht in den Werkstätten ausgeführt werden.

Die Kollegen sind sehr nett und das Betriebsklima ist sehr gut. Nach der Ausbildung kann ich mich zum Abwassermeister weiter fortbilden oder zum Beispiel Umwelttechnik studieren. Jugendliche sollten ein gutes technisches Verständnis und Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern, insbesondere Chemie, mitbringen. Ausbildungsstellen findet ihr unter anderem über die städtischen Webseiten in eurer Region. Wichtig ist auch ein Praktikum. Es zeigt euch, ob ihr mit eurem Berufswunsch richtig liegt.

Anzeigen