Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Altenpflegehelfer/-in: Nico Pfaff

Nico Pfaff, 19 Jahre, absolviert im Altenhilfezentrum Robert-Krekel-Haus der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wiesbaden (AWO) eine Ausbildung zum Altenpflegehelfer.

Ich bin durch ein Praktikum bei der Schwesternschaft Oranien in Sonnenberg auf den Ausbildungsberuf aufmerksam geworden. Zuvor hatte ich bereits Praktika in einer Landschaftsgärtnerei sowie als Metallbauer absolviert und dabei gemerkt, dass ich gerne einen Beruf ausüben möchte, bei dem ich viel Kontakt mit Menschen habe.

Als Altenpflegehelfer bin ich fast ausschließlich in der Grundpflege tätig, das heißt, ich helfe den älteren Menschen beim Waschen und aus dem Bett holen, reiche ihnen das Essen an und fahre sie, falls sie selber nicht mehr richtig gehen können, mit dem Rollstuhl zum gewünschten Ort im Altenheim. Wenn es die Zeit zulässt, spiele ich mit ihnen auch ab und zu eine Runde „Mensch ärgere Dich nicht" oder lese ihnen vor.

Mir gefällt besonders gut an dem Beruf, dass ich eine echte Beziehung zu den Menschen aufbauen kann. Sie sind sehr dankbar dafür und geben mir dadurch viel zurück.

Ich bin sehr froh, dass ich die Ausbildung bei der AWO absolvieren kann. Es ist ein sehr soziales Unternehmen, das sich für seine Mitarbeiter einsetzt und diese bei ihrem beruflichen Weg unterstützt.

Jugendlichen rate ich, viele Praktika in unterschiedlichen Firmen und verschiedenen Berufen zu machen und dadurch zu erkennen, ob sich die eigenen Berufswünsche mit den Anforderungen und Fähigkeiten decken. Man kann durch Tests im Internet erfahren, welcher Ausbildungsberuf am besten zu einem passt. Außerdem kann man sich im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis nach weiteren Berufen umhören.

Anzeigen