Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Personaldienstleistungskaufmann/-frau: Donita Zeqiri

Donita Zeqiri, 19 Jahre, macht eine Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau bei der Aareal Bank in Wiesbaden.

Nachdem ich meine Fachhochschulreife erlangt habe wusste ich, dass ich einen Beruf erlernen möchte, bei dem man mit Menschen in Kontakt steht. Der enge Kontakt mit Menschen findet sich in dem Beruf sehr gut wieder. Auf Instagram hat die Aareal Bank einen sehr guten Auftritt, der die Bank und den Beruf vorstellt. Das hat mich angesprochen, sodass ich mich sofort beworben habe. Die Ausbildung ist sehr vielfältig und manchmal auch herausfordernd, man hat gut zu tun. Ich führe Bewerbungsgespräche, mache Sachbearbeitung, Verträge und Kündigungen, einiges aus dem Bereich Personalbetreuung.

Die Ausbildung ist eine klassische, duale Ausbildung, aufgeteilt in ein bis zwei Tage in der Berufsschule und die anderen Tage im Unternehmen.

Besonders gut an meiner Ausbildung gefällt mir der Kundenkontakt. Dadurch wird man reifer und lernt mit Menschen umzugehen, das gibt Selbstvertrauen.

An meinem Unternehmen gefällt mir die offene, freundliche und wertschätzende Kultur im Miteinander. Wir duzen uns alle und es gibt einige Benefits für die Mitarbeiter. Eine Kantine mit eigenen Köchen, Businessyoga, Kurse und Checkups für die Gesundheit, eine Kaffeebar an der wir uns austauschen können. Die Aareal Bank macht viel für ihre Azubis, man wird gefördert und bekommt ein wertschätzendes Gefühl vermittelt. Ich fühle mich dort sehr wohl.

Für den Beruf sollte man gerne mit Menschen in Kontakt sein, Freundlichkeit, eine hohe Motivation und Geduld mitbringen, eine gewisse Flexibilität.

Ich habe bereits eine mündliche Zusage für eine Übernahme erhalten und werde voraussichtlich in der Bank bleiben. Ich möchte gerne berufsbegleitend Personalmanagement studieren, um mich dann intern weiterzuentwickeln.

Die Aareal Bank bietet für Studenten unterschiedliche Möglichkeiten berufsbegleitend zu studieren, zum Beispiel in Kooperation mit der Hochschule RheinMain.

Ich war auf verschiedenen Messen, bei der Agentur für Arbeit und habe am Speed Dating der IHK teilgenommen. Man merkt, wenn man ein gutes Gefühl bei der Sache bekommt, dass es das richtige ist. Ich würde mich nicht nur auf eine Sache fixieren. Man sollte ausprobieren, Gespräche führen, Interesse zeigen. Ich hatte sechs Zusagen von anderen Unternehmen, aber vom Bauchgefühl habe ich mich bei der Aareal Bank wohl und richtig gefühlt.

Ich wusste immer mehr, was ich alles nicht will und kam so dem näher, was ich will. Wichtig ist, auch wenn etwas nicht klappt, dass man nicht zu lange enttäuscht ist, sondern das als Ansporn nimmt das Richtige zu finden.

Anzeigen

Donita Zeqiri macht eine Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau bei der Aareal Bank. wiesbaden.de / Foto: Aareal Bank
1 / 1