Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Beschäftigungsprojekt Spielplatzbetreuung

Das im Jahr 2013 gestartete Beschäftigungsprojekt Spielplatzbetreuung wird auch in den kommenden beiden Jahren fortgesetzt. In zwei aufeinander folgenden Projektstaffeln durchlaufen die zukünftigen Spielplatzbetreuerinnen und Spielplatzbetreuer zunächst einen zweimonatigen Auswahl- und Qualifizierungsprozess, bevor sie auf städtischen Kinderspielplätzen für ein Jahr befristet sozialversicherungspflichtig beschäftigt werden.

Die Hauptaufgabe der Spielplatzbetreuerinnen und Spielplatzbetreuer besteht darin, als kompetenter Ansprechpartner für Kinder, Eltern und alle andere Besuchergruppen des Kinderspielplatzes aufzutreten sowie für Sauberkeit und Einhaltung der Spielplatzordnung zu sorgen. Mit der Durchführung des Beschäftigungsprojektes Spielplatzbetreuung wurden die "BauHaus Werkstätten Wiesbaden GmbH" beauftragt, die im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens mit einem passgenauen und durchdachten Projektkonzept überzeugen konnte.

Mit dem Beschäftigungsprojekt Spielplatzbetreuung werden hauptsächlich zwei Ziele verfolgt: Zum einen werden auf den großen, stark frequentierten Kinderspielplätzen der hessischen Landeshauptstadt geeignete und für ihren Einsatz als Spielplatzbetreuer qualifizierte Personen eingesetzt. Zum anderen ist das Konzept des Beschäftigungsprojektes darauf ausgerichtet, möglichst vielen Projektteilnehmern eine Anschlussbeschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt zu ermöglichen.

Für jeweils zwölf Monate im Zeitraum April 2017 bis März 2018 sowie April 2018 bis März 2019 werden die eingesetzten Spielplatzbetreuerinnen und Spielplatzbetreuer von der BauHaus Werkstätten Wiesbaden GmbH sozialversicherungspflichtig eingestellt. Neben einer tariflichen Bezahlung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer individuelle und bedarfsorientierte Bewerbungsunterstützung und werden auf diese Weise bei ihren Bemühungen um eine Anschlussbeschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt optimal unterstützt. Wie in den zurückliegenden Jahren auch, sollen folgende elf Kinderspielplätze der Landeshauptstadt Wiesbaden mit geeigneten Spielplatzbetreuerinnen und Spielplatzbetreuern verstärkt werden: Blücherplatz, Wallufer-Platz, Eleonorenstraße, Alter Friedhof, Büdingstraße, Schulberg, Kranzplatz, Hochfeld, Oberfeld, Elise-Kirchner-Straße und Schlosspark.

Die Umsetzung erfolgt gemeinsam mit dem Fachbereich im Grünflächenamt. Vorgeschlagen werden die Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmer vom Fallmanagement der Kommunalen Arbeitsvermittlung der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Anzeigen