Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Jobs around you

Ralf Schulte, Ralf Diederich und Marc Haara sind überzeugt: Von Jobs in Wohnortnähe profitieren Angestellte und Unternehmen. Sie haben deshalb die Plattform "Jobs around you" ins Leben gerufen, mit der sich Stellenangebote ortsbezogen suchen lassen.

Oktober 2019

Unternehmen:
Jobs around you

Gründer:
Ralf Schulte, Ralf Diederich und Marc Haara

Gründungsdatum:
Januar 2018

Branche:
Personalmarketing

Motto:
"Weniger reden, mehr machen."

Interview mit den Gründern

Was ist die Besonderheit Ihrer Firma?
Ralf Schulte: Mit der Plattform „Jobs around you“ geben wir Menschen die Möglichkeit, einen Job in ihrem direkten Umfeld zu finden, sodass sie bestenfalls direkt mit dem Fahrrad dahin fahren können, statt zu pendeln. Wiesbaden bietet sehr viele Jobs, nur wissen das leider die meisten Menschen nicht. Die auf Jobs around you veröffentlichten Angebote kommunizieren wir außerdem aktiv in Social Media.

Marc Haara: Das macht Jobs around you besonders für Unternehmen attraktiv, denn so erreichen wir sowohl Personen, die bereits nach einem neuen Job suchen als auch solche, die gerne wechseln würden, aber nicht aktiv suchen. Damit vergrößern wir die Zielgruppe enorm. Generell ist es für Arbeitgeber von Vorteil, Angestellte aus der Umgebung zu rekrutieren, weil sie einfach länger im Unternehmen bleiben, seltener krank und insgesamt produktiver sind.

Ralf Diederich: Eine technische Besonderheit ist die Suche direkt auf der Karte: Die genaue Adresse des Jobs ist immer sichtbar. Das hat bislang noch keine Jobbörse so in den Mittelpunkt gestellt und umgesetzt.

Was sind Ihre ersten beruflichen Erfolge?
Ralf Schulte: Der größte Erfolg ist, dass Jobs around you sehr gut aufgenommen wurde. Viele potenzielle Partner haben sich direkt gemeldet und ihre Zusammenarbeit angeboten. Wir merken schon, dass das Thema insgesamt im Rahmen der viel diskutierten neuen Mobilitätskonzepte sehr gut ankommt.

Marc Haara: So konnten wir bereits zahlreiche Stellenanzeigen schalten und sind im Kontakt mit Interessenten für Partnerschaften.

Wie ist Ihr beruflicher Werdegang?
Ralf Schulte: Ich komme aus dem Online-Marketing, war bei vielen großen Agenturen in Frankfurt, bei denen ich jahrelang Kampagnen geplant und umgesetzt habe. Ich habe zu einer Zeit im Online-Bereich angefangen, als man diesem allgemein keine wirkliche Zukunft vorhersagte. Ich bin also schon lange dabei und habe einen sehr werblichen Hintergrund.

Ralf Diederich: Ich habe Betriebswirtschaftslehre studiert und anschließend lange Zeit bei Monster Deutschland im technischen Bereich gearbeitet. Danach war ich als Leiter Online Marketing bei einem Verlag angestellt und habe mich daraufhin im Bereich Webdesign selbstständig gemacht. Mit Jobs around you bin ich jetzt wieder voll im Stellenbörsenthema drin.

Marc Haara: Ich bin seit über 20 Jahren freiberuflicher Grafiker und mache klassische Werbung und Marketing.

Was war für Sie der Auslöser, ein eigenes Unternehmen zu gründen?
Ralf Diederich: Fakt ist: Pendeln macht die Menschen auf Dauer fertig und ist auch für Arbeitgeber höchst ineffizient. Wir haben eine Umfrage gemacht und alle, die angegeben haben, dass sie eine Stunde oder länger zu ihrem Arbeitsplatz brauchen, waren meist nicht länger als zwei Jahre in ihrem Job. Allerdings gab es bislang kein Jobportal, das den Fokus darauf legt, Stellenangebote vor der Haustür zu suchen. Das wollten wir ändern!

Marc Haara: Hinzu kam das allgemeine Umdenken in der Gesellschaft: Viele Menschen sind jetzt bereit, einen Job zu machen, für den sie vielleicht überqualifiziert sind, aber der sie nicht auszehrt, in der Nähe ihres Wohnortes ist und sich gut ins Familienleben integrieren lässt.

Wer hat Sie beraten, wer sind Ihre Helfer und Mentoren?
Ralf Diederich: Wir beraten uns ganz viel gegenseitig. Mein jahrelanger Hintergrund bei Monster und in der Personalmarketingszene ist sehr hilfreich. Außerdem haben wir uns Expertenrat aus unserem Netzwerk geholt – zum Beispiel von Personalmarketing- und Recruiting-Experten aus dem Bekanntenkreis.

Wie haben Sie die ersten Tage als Gründer erlebt?
Ralf Schulte: Das war eine sehr spannende und aufregende Zeit. Wir haben viel PR gemacht, und es haben sich zahlreiche interessante Kontakte ergeben, mit potenziellen Partnern und Menschen, die an unserem Portal interessiert sind.

Marc Haara: Es ist ja im Prinzip immer noch alles im Aufbau, sodass die Spannung anhält. Da wir alle vorher bereits selbstständig waren, wussten wir allerdings prinzipiell, wie es sich anfühlt.

Was war Ihre größte Herausforderung und wie haben Sie diese gemeistert?
Ralf Schulte: Das war definitiv die technologische Entwicklung der Plattform! Wer sich mit dem Internet und webbasierter Entwicklung auskennt, weiß: Nichts funktioniert immer genau so, wie man es gerne möchte! Man ist permanent in der Betaphase und erreicht nie den finalen Zustand. Das hat natürlich auch etwas Schönes: Im Gegensatz zu einem Druckerzeugnis ist im Internet nichts wirklich final. Allerdings ergeben sich dadurch immer wieder neue Herausforderungen, weil natürlich ständig an der Plattform gearbeitet wird.

Marc Haara: Technisch war die Kartensuche die größte Herausforderung, vor allem diese so aufzusetzen, dass sie Jobangebote in einem bestimmten Stadtviertel anzeigt.

Wie machen Sie auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Was ist Ihre beste Vermarktungsidee?
Ralf Schulte: Als Start-up haben wir natürlich nie wirklich viel Geld und müssen schauen, was am effektivsten ist. Deshalb setzen wir hauptsächlich auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Social Media – und da vor allem auf Facebook.

Marc Haara: Und dann machen wir natürlich auch Direktvertrieb, sprich Telefon zur Hand nehmen und die großen Wiesbadener Firmen, die ständig offene Stellen haben, wissen lassen, dass es uns gibt und unsere Zusammenarbeit empfehlen. So hoffen wir, dass wir uns etablieren und bekannter werden, sodass auch kleinere Unternehmen auf uns aufmerksam werden. Schließlich sind wir für Unternehmen jeder Größe ein attraktiver Partner.

Wie haben Sie die Finanzierung Ihrer Gründung umgesetzt?
Ralf Schulte: Mit eigenen Mitteln.

Welchen Traum möchten Sie noch verwirklichen?
Ralf Diederich: Dass sich Unternehmen mit Jobausschreibungen in Wiesbaden zuerst an uns wenden und wir die Jobbörse Nummer eins für Wiesbaden sind – für Jobsuchende sowie für Unternehmen.

Bitte ergänzen Sie folgenden Satz: Wenn ich mehr Zeit hätte würde ich ...
Ralf Schulte: . . . mehr arbeiten.
Ralf Diederich und Marc Haara: . . . das Portal auf weitere Städte im Umkreis ausweiten, wie Mainz, Frankfurt und das ganze Rhein-Main-Gebiet.

Was ist Ihr besonderer Tipp: Was würden Sie Gründerinnen und Gründern empfehlen?
Ralf Schulte: Nicht zu lange warten! Stattdessen an den Markt gehen, ausprobieren, experimentieren, optimieren – einfach nicht zu lange planen. Start-ups sind auch immer ein Experiment. Man weiß nie, ob die Gründungsidee wirklich ankommt. Deshalb ist es wichtig, schnell an den Start zu gehen und den ersten Test zu machen.

Marc Haara: Mut zur Improvisation. Nicht zu viel Detailverliebtheit.

Anzeigen