Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Wirtschaft
  3. Existenzgründung
  4. Wettbewerbe
  5. Hessischer Gründerpreis

Hessischer Gründerpreis mit Gründertagen

Die Landeshauptstadt Wiesbaden ist Regionalpartner der Gründertage Hessen 2018. Der Hessische Gründerpreis steht für Mut, Innovation und Arbeitsplätze und wird in 2018 im Rahmen der Gründertage in Wiesbaden verliehen.

Die Gründertage Hessen werden abwechselnd an verschiedenen Orten ausgerichtet. Der Regionalpartner 2017, die Stadt Darmstadt, hat den Staffelstab am 7. Dezember an den Regionalpartner 2018, die Landeshauptstadt Wiesbaden übergeben. Im Rahmen der Gründertage Hessen werden gemeinsam mit verschiedenen Partnern und Sponsoren aktuelle Themen der Gründung aufgegriffen und Veranstaltungen für Gründungsinteressierte und Jungunternehmen durchgeführt. Gemeinsam mit dem Initiativkreis wird die Fachtagung der hessischen Gründungsförderer ausgerichtet und der Gründerwettbewerb mit der feierlichen Verleihung des Hessischen Gründerpreises in drei Kategorien ausgerichtet. Die Fachtagung sowie die Preisverleihung finden am 31. Oktober 2018 im neuen RheinMain CongressCenter in Wiesbaden statt.

Gründerwettbewerb "Hessischer Gründerpreis"

Junge hessische Unternehmen und Existenzgründer, die nicht länger als fünf Jahre auf dem Markt sind, können sich jährlich für den Hessischen Gründerpreis bewerben. Er zeichnet erfolgreiche Gründungen aus, würdigt die erbrachten Leistungen und stellt diese pressewirksam dar. Die Halbfinalisten und die Finalisten werden in die Öffentlichkeitsarbeit rund um die Gründertage Hessen einbezogen. Sie erhalten so eine Bühne und erhöhen ihren Bekanntheitsgrad.

Kriterien für die Teilnahme am Gründerpreis

  • Die Selbständigkeit wird noch nicht mehr als fünf Jahre ausgeführt
  • Der Unternehmer kann von seinem Unternehmen leben
  • Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in Hessen

Kategorien Gründerpreis

  • Mutige Gründung
    Start aus einer schwierigen persönlichen Situation, insbesondere – aber nicht nur – Gründungen aus der Arbeitslosigkeit.
  • Geschaffene Arbeitsplätze
    Die Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze ist hier das wichtigste Kriterium.
  • Innovative Geschäftsidee
    Innovative Produkte oder neuartige Dienstleistungen werden prämiert.

Bewerbungsverfahren

Bewerbungen sind eigeninitiativ und auf Vorschlag möglich. Jeder Gründer kann sich für eine oder mehrere der drei Kategorien bewerben. Aus den eingegangenen Bewerbungen werden in einer Vorauswahl in jeder Kategorie zwölf Halbfinalisten ermittelt. Im Halbfinale in Wiesbaden präsentierten diese 36 Halb-Finalisten sich vor der Jury. Pro Kategorie werden die drei überzeugendsten Unternehmer zum Finale mit feierlicher Preisverleihung am 31. Oktober 2018 in das RheinMain CongressCenter eingeladen. Die Finalisten stellen dort mit einem Messestand ihr Unternehmen den etwa 120 bis 150 Fachtagungsteilnehmern vor, die feierliche Preisverleihung erfolgt im Anschluss.

Hessische Gründertage, Initiativkreis und Gründerpreis

Der Hessische Gründerpreis wird seit 2003 verliehen, seit 2006 ist der "Initiativkreis Gründertage Hessen" Veranstalter. In ihm sind Akteure der hessischen Gründungsförderung zusammengeschlossen, so auch die Landeshauptstadt Wiesbaden. Die Gründertage Hessen wenden sich an Experten der Gründungsförderung, Gründungsinteressierte und Gründerinnen und Gründer sowie Jungunternehmerinnen und -unternehmer.

Zielsetzung der Gründertage Hessen ist es, zu informieren, für das Thema "Gründung" zu sensibilisieren, ein Forum für den Erfahrungsaustausch zu schaffen und das regionale Gründungsklima zu beleben.

Anzeigen