Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Wirtschaft

Mietzuschuss

Gründer haben seit März 2021 die Möglichkeit, einen Zuschuss zu ihren Mietkosten in Höhe von bis zu 500 Euro pro Monat für einen Zeitraum von 12 Monaten zu beantragen.

Das Projekt ist mit einer Pilotphase gestartet, in die ersten Gründer den Zuschuss erhalten haben. Darauf folgend gibt es ab November eine zweite Förderphase, bei der weitere Gründer die Chance haben, den Zuschuss zu erhalten. Während des Projektes ist es vorgesehen, insgesamt 20 Gründer zu fördern. Es werden 80 Prozent der Kaltmiete (ohne Nebenkosten) gefördert, gedeckelt auf 500 Euro.

Anforderungen an die Gründung:

  • Der Firmensitz muss in Wiesbaden liegen,
  • die Gründung darf nicht älter als drei Jahre sein,
  • das Mietobjekt kommt den Ansprüchen einer Gründung entgegen,
  • die Gründung ist wirtschaftlich tragfähig,
  • die Gründung muss in einem Termin persönlich eingehend besprochen (auch online möglich) werden.

Weitere Informationen zu den Anforderungen auf Anfrage.

Notwendige Dokumente für einen Antrag:

  • Gewerbeanmeldung oder vergleichbare Dokumente,
  • Sofern erforderlich Dokumente über Genehmigung der Gewerbeausführung,
  • Der vollständige Business Plan (auch mit der geplanten Finanzierung),
  • Tragfähigkeitsgutachten einer fachkundigen Stelle,
    • Hierbei handelt es sich um eine fachkundige Beurteilung des Businessplans durch eine externe Stelle.
  • Kopie des Mietvertrages,
  • De-Minimis Erklärung
  • Zustimmung zur DSGVO

Für die zweite Förderphase können bis zum 1. November Anträge gestellt werden. Die Prüfung erfolgt ab dem 1. Oktober. Nach dem Eingang aller Unterlagen werden die Bewerber zu einem persönlichen Gespräch eingeladen.

Während der Förderphasen und Antragsstellung werden die Gründer intensiv vom Team "Gründungsservice und junge Unternehmen" im Referat für Wirtschaft und Beschäftigung begleitet und unterstützt.

Anzeigen