Sprungmarken

Digitalisierungszuschuss für KMUs

Der DIGI-Zuschuss richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft sowie Freie Berufe mit einer Betriebsstätte in Hessen. Den nächsten Call gibt es am 30. August.

Im Rahmen des DIGI-Zuschusses stellt das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen Mittel in Zusammenarbeit mit der WIBank zur Förderung der digitalen Transformation von Produktions- und Arbeitsprozesse und der Verbesserung der IT-Sicherheit zur Verfügung. Der DIGI-Zuschuss richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft sowie Freie Berufe mit einer Betriebsstätte in Hessen, in der die geförderte Maßnahme zum Einsatz kommt. Unternehmen können so für förderfähige Digitalisierungsmaßnahmen einen Zuschuss von bis zu 10.000 Euro erhalten. 

Zuwendungsfähige Maßnahmen sind die Anschaffungen von IKT-Hard- und Software zur Digitalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Betriebsprozessen sowie die Anschaffungen von IKT-Hard- und Software zur Implementierung einer IKT-Sicherheitslösung, die mit den Anschaffungen verbundenen Dienstleistungen einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme und erforderliche Schulungen zu den angeschafften digitalen Systemen durch externe Anbieter.

Die nächsten Calls für den DIGI-Zuschuss finden am 27. Juli und 30. August 2022 statt.

Anzeigen