Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Leben in Wiesbaden
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Leben in Wiesbaden
  3. Freizeit
  4. Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender

Der offizielle Veranstaltungskalender der hessischen Landeshauptstadt bietet einen schnellen Überblick über große und kleine Events in der Stadt.
Do 06.02.2020   19:30 Uhr

Literaturhaus: Gender in den schönen Künsten

Anna Bergmann, Anna Haas, Michael Ott, Marlene Streeruwitz
Moderation: Beate Tröger (FAZ, SZ, DLF u.a.)

Geschlechterbilder sind in der Literatur des Fin de Siècle ein vorherrschendes Thema. Schnitzler, Mann oder später Woolf stellen animalische Liebe, Homosexualität und sogar Geschlechtertausch offen in ihren Werken zur Schau. Ab den 1990ern erleben Genderfragen wieder ein Revival und werden von Butler bis Jelinek heiß diskutiert. Doch welche Auswirkungen hat der immer fluider werdende Geschlechterbegriff auf die Rollenbilder unserer Gesellschaft? Wie wirkt sich dies auf Familienkonzepte oder Machtstrukturen aus – und wie reagiert die Kunst?

Über diese und weitere Fragen diskutieren der Münchner Kultur- und Literaturwissenschaftler Michael Ott, die Wiener Dramatikerin und Autorin Marlene Streeruwitz  sowie Anna Bergmann und Anna Haas. Sie bringen dazu jeweils zwei Referenzbeispiele mit: einen Text und ein Kunstwerk aus der Zeit des Fin de Siècle, die sie besonders inspirieren und die binären Kategorien auf den Kopf stellen.

Anna Bergmann wurde 1978 geboren, absolvierte in Berlin eine Regieausbildung und studierte außerdem Theaterwissenschaften, Anglistik und Philosophie. Am Badischen Staatstheater Karlsruhe wurde sie 2017 zur Schauspieldirektorin berufen und ist somit die erste Frau in dieser Position. ANNA HAAS, 1975 in München geboren, studierte Germanistik, Theaterwissenschaft und Kulturwissenschaft in Berlin. Sie unterrichtet an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg in Ludwigsburg Dramaturgie, Schauspiel und Regie. Seit der Spielzeit 2018/2019 ist sie Stellvertretende Schauspieldirektorin und Dramaturgin am Badischen Staattheater Karlsruhe. Am Badischen Staatstheater Karlsruhe setzen sich Bergmann, Haas und ihr gesamtes Team für die Stärkung der Frau im Theaterbetrieb ein, so arbeitet Bergmann etwa ausschließlich mit weiblichen Regiekräften. Der Spielplan steht dabei ganz im Zeichen von Gendergerechtigkeit und Geschlechterbewusstsein.

Marlene Streeruwitz, geboren 1950 bei Wien, ist als Schriftstellerin und Regisseurin bekannt und gilt als eine der wichtigsten feministischen Stimmen der Gegenwart. Ihre scharfzüngigen und  schonungslosen Essays, Reden und Beiträge prägen seit vielen Jahren den politischen wie feministischen Diskurs. Seit 1986 veröffentlichte sie zahlreiche Hörspiele, Theaterstücke und Romane, wofür sie vielfach ausgezeichnet wurde. Für „Nachwelt“ erhielt sie 2001 unter anderem den Hermann-Hesse-Literaturpreis, 2012 wurde ihr der Bremer Literaturpreis und 2015 der Franz-Nabl-Preis verliehen. Ihr Roman „Die Schmerzmacherin“ stand 2011 auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis, ihr jüngster Roman „Flammenwand“ schaffte es 2019 auf die Longlist.

Michael Ott wurde 1964 geboren und ist Privatdozent an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er studierte Germanistik, Geschichte und Politologie in Erlangen, Pisa und München, wo er mit seiner Arbeit über „Ehre und Geschlechterdifferenz in der deutschen Literatur um 1800“ promoviert wurde. Heute lehrt er am dortigen Department für Deutsche Philologie. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen unter anderem Gender Studies sowie Perspektiven der Geschlechterdifferenzen in der deutschen Literatur.

Foto: Marlene Streeruwitz, © Marija Kanizaj


Datum

Do 06.02.2020   19:30 Uhr

Preisinformationen in €

Ermäßigung inkl. VVKKat 17,88
Normalpreis inkl. VVKKat 112,40

Veranstaltungsort

Literaturhaus Villa Clementine
Frankfurter Str. 1
65183 Wiesbaden
Tel: 0611 31-5745
Haltestellen
Wilhelmstraße

Verkaufsstellen

Wiesbaden Tourist Information
Marktplatz 1
65183 Wiesbaden
Tel: 0611/1729-930
Fax: 0611/1729-797
E-Mail: t-infowicmde
www.wiesbaden.de/t-info

Öffnungszeiten:
Oktober bis März: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags geschlossen. April bis September: Montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr; sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Veranstalter

Literaturhaus Villa Clementine
Frankfurter Str. 1
65189 Wiesbaden
Tel: 0611 31-5745
E-Mail: literaturhauswiesbadende

Anzeigen