Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Verkehr
Micro-Hubs auf dem Elsässer Platz für nachhaltige Stadtlogistik
Auf dem Elsässer Platz werden im August zwei Mikro-Depots der Firmen DPD und Gesund & Munter in Betrieb genommen, um Lieferungen auf der „letzten Meile“ zum Endkunden emissionsfrei mit Cargo-Bikes zu transportieren.
Die neuen Depots werden mit Lieferfahrzeugen mit Paketen beziehungsweise Gemüsekisten beliefert, die dort auf Lastenräder umgepackt werden. Im Anschluss geht der Transport leise, platzsparend und emissionsfrei in die Wohngebiete. Über Nacht dient der Hub als Fahrradgarage. Die beiden 20-Fuß-Container werden zunächst drei Jahre auf dem Elsässer Platz stehen; danach ist vorgesehen, die Depots in Gebäude zu verlagern.

„Mit den beiden Mikro-Depots auf dem Elsässer Platz werden wir dem Ziel einer nachhaltigen Stadtlogistik in Wiesbaden ein Stück näher kommen und die Straßen in den Wohnquartieren entlasten“, erklärt Verkehrsdezernent Andreas Kowol. Das Stufenkonzept nachhaltige Stadtlogistik, das die Stadtverordnetenversammlung im März 2021 beschlossen hat, sieht in einem ersten Schritt zwei Mikro-Hubs vor. „Der erste Hub wird nun auf dem Elsässer Platz temporär in Containern eingerichtet. Wenn sich dieses Pilotprojekt bewährt, streben wir einen Rollout bis zu zehn Mikro-Hubs an, die dann möglichst in Gebäude integriert werden sollen.“

Für den Paketdienstleister DPD handelt es sich nach ähnlichen Projekten in Hanau und Darmstadt bereits um den dritten Mikro-Depot-Standort im Rhein-Main-Gebiet. In der Anfangsphase setzt DPD zunächst ein Cargo-Bike des Typs „Rytle MovR“ ein. Dazu Michael Bernhard, Specialist Process & Development bei DPD Deutschland: „Das Rad ist auch bei Volllast agil und wendig und erreicht dank des Elektromotors eine Spitzengeschwindigkeit von rund 25 km/h. Pro Tag werden so bis zu 100 Pakete lokal emissionsfrei zugestellt. Perspektivisch ist ein Ausbau der Zustellflotte und damit auch der Paketmengen möglich.“

Auch Gerhard Gros und Jens Klärner von Gesund & Munter sind begeistert: „Endlich können wir unseren langgehegten Plan, mit dem Lastenrad in der Wiesbadener Innenstadt die wöchentlichen Ökokisten auszuliefern, umsetzen. Das Mikro-Depot am Elsässer Platz liegt zentral für die An- und Auslieferung und ermöglicht es, unsere Transportwege zukunftsorientiert und nachhaltig zu gestallten. Einziger Knackpunkt: Es fehlen noch ein bis zwei Lastenradfahrerinnen oder –fahrer. Interessierte können sich gerne an uns wenden. Das nötige Equipment und eine gerechte Bezahlung sind sichergestellt.“

Stadtrat Kowol ergänzt: „Micro-Hubs, kombiniert mit weiteren Maßnahmen aus dem Stufenkonzept, werden in unserer Stadt für bessere Luft, weniger Lärm und mehr Platz auf den Straßen sorgen. Cargo-Bikes werden ohnehin immer beliebter, was sich auch an der großen Nachfrage nach unserer Kaufprämie zeigt. Mit diesem Projekt zeigen wir, dass dieses moderne Verkehrsmittel nicht nur in der privaten Nutzung an Attraktivität gewinnt, sondern auch im Gewerbe Autos, oder wie in diesem Fall Lieferwagen, effektiv ersetzen kann.“

Die Container werden am Dienstag und Mittwoch, 10. und 11. August, geliefert; der operative Start der Mikro-Depots ist für Mitte August geplant. Rund zwei Wochen nach Betriebsbeginn ist ein Informationstermin vor Ort mit den beteiligten Firmen DPD und Gesund & Munter vorgesehen. Detaillierte Angaben dazu folgen im Laufe des Monats.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen