Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Gesundheit, Homepage, Umwelt & Naturschutz, Verkehr
Neue Lärmkarten sind online
Straßenverkehrslärm ist eine Umweltbeeinträchtigung, von der sich viele Wiesbadener zeitweise oder permanent belästigt fühlen. Darauf weist Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann aus aktuellem Anlass hin, denn die Lärmkartierung der zweiten Stufe für Straßenverkehr in Hessen ist abgeschlossen.
Wie hoch die Lärmbelastung durch Straßenverkehrslärm in Wiesbaden und Hessen ist, geht aus den Lärmkarten hervor, die mit hoher Genauigkeit rechnerisch ermittelt und gerade veröffentlicht wurden. Die Karten zeigen den Lärm an Hauptverkehrsstraßen mit mehr als 8.200 Kraftfahrzeugen am Tag sowie in Großstädten alle Durchgangstraßen mit mehr als 3.000 Kraftfahrzeugen. Auf der Internetseite des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie unter http://www.hlug.de oder http://laerm.hessen.de sind die Ergebnisse der aktuellen Lärmkartierung abrufbar.

Mit der Lärmkartierung folgen das Land Hessen und die Landeshauptstadt Wiesbaden einer Verpflichtung der EU-Umgebungslärmrichtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Juni 2002. Sie macht Festlegungen zur Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm und schreibt unter anderem vor, Lärmkarten, Lärmaktions- und Maßnahmenpläne aufzustellen, mit dem Ziel ein gemeinsames Konzept zu schaffen, schädliche Auswirkungen durch Umgebungslärm zu verhindern, ihnen vorzubeugen oder sie zu mindern.

Vor der nun anstehenden Aufstellung des „Lärmaktionsplanes Straßenverkehr“ haben Bürgerinnen und Bürger bis zum 22. Mai 2013 Gelegenheit, Anregungen und Vorschläge einzureichen, die zur Lärmreduzierung beitragen und Lärmbelastungen entgegenwirken können. Die Stellungnahmen zur Lärmreduzierung können via Online-Formular auf der Seite http://www.laermaktionsplan.hessen.de oder schriftlich an das Umweltamt der Landeshautstadt Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring 15, 65189 Wiesbaden oder an das Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, gerichtet werden.
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen