Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Wirtschaft
Unternehmensbesuch im Gründerzentrum „StartBlock“
Im Rahmen seiner regelmäßigen Veranstaltungsreihe mit Wiesbadener Unternehmen hat Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz vergangene Woche den „StartBlock“ besucht. Der „StartBlock“ in der Homburger Straße ist das Innovations- und Gründerzentrum der Landeshauptstadt Wiesbaden. Seit 2004 unterstützt die Wirtschaftsförderung in Kooperation mit der SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH hier junge Unternehmerinnen und Unternehmer bei ihrem Start ins Geschäftsleben. Derzeit haben 19 junge Firmen ihre Geschäftsadresse in der Homburger Straße 29.
Jedes anwesende Unternehmen stellte während des Besuchs seine Geschäftsidee und seine Firma in einem Fünf-Minuten-Pitch dem Bürgermeister sowie Birgit Knetsch, Leitung Referat Wirtschaft und Beschäftigung, und der neuen Startup-Lotsin Janine Landgraf vor. Dabei zeigten sich die Branchenvielfalt und der Innovationscharakter der Wiesbadener Firmengründer deutlich. Von den eher klassischen Geschäftsfeldern der Anwaltstätigkeit oder eines Buchhaltungs- und Büroservices bis hin zu ungewöhnlichen Geschäftsmodellen, wie der Entwicklung von auf Unternehmen zugeschnittenen Getränken, werden vielfältige Geschäftszweige bedient. Gerade diese Vielschichtigkeit, die Leidenschaft und der Zusammenhalt der Gründerinnen und Gründer machen die Synergieeffekte, die positive Stimmung und die Entwicklungsmöglichkeiten im „StartBlock“ aus.

„Ich bin begeistert von der Vielfalt der Ideen und Geschäftsmodelle und dem Engagement der jungen Unternehmen in unserem Gründerzentrum, das ein überaus erfolgreicher und nachgefragter Baustein in unseren Gründungsförderungsangeboten ist“, so Dr. Franz.

Dass der „StartBlock“ erfolgreiche Unternehmerinnen und Unternehmer hervorbringt, konnte ebenfalls bewiesen werden. So präsentierte Andreas Mertens, Geschäftsführer der Avameo GmbH, stolz seinen vom Forum Kiedrich erhaltenen Gründerpreis. Die Avameo GmbH hat seit ihrer Gründung ein enormes Wachstum hingelegt, konnte bereits mehrere Mitarbeiter einstellen und sich am Markt so gut etablieren, dass sie zu Beginn des nächsten Jahres das Gründerzentrum verlässt und ihren Firmensitz in den Medienpark „Unter den Eichen“ verlagert. Christiane Hübner, Inhaberin von renna deluxe, konnte bei ihrer Teilnahme am Wettbewerb „Unternehmerinnen der Zukunft“ ganz frisch den verdienten Sieg in der Kategorie „Export“ einfahren. Der Preis „Unternehmerinnen der Zukunft“ wird unter der Schirmherrschaft von Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitales, vom Verband deutscher Unternehmerinnen, Global Digital Women, BRIGITTE Academy und Amazon verliehen.

Aktuell stehen noch wenige freie Büroräume für Gründerinnen und Gründer zur Verfügung, die mit frischen Ideen und unternehmerischem Know-How belebt werden können. Interessenten melden sich bei der neuen Startup-Lotsin in der Wirtschaftsförderung, Janine Landgraf, unter Telefon (0611) 313181 oder per E-Mail an wirtschaft@wiesbaden.de. Weitere Informationen gibt es auch unter www.startblock.de.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:
Austausch im Gründerzentrum "StartBlock"
Austausch im Gründerzentrum "StartBlock"

Anzeigen