Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Gesellschaft & Soziales, Homepage, Kinder & Jugend, Veranstaltungen, Kultur
Kinderfilmfestival „Klappe 7“
Am Samstag, 23. November, findet in der Caligari Filmbühne das Kinderfilmfestival „Klappe 7“ statt. Einlass ist um 12 Uhr, Beginn um 12.15 Uhr. Alle Filminteressierten, ob Groß oder Klein, können „Klappe 7“ besuchen. In der Veranstaltungspause spielt die Band „Green Hornets“ von der Wiesbadener Musik- und Kunstschule. Der Eintritt ist frei.
Bis Anfang November konnten junge Filmemacherinnen und Filmemacher im Alter von sechs bis zwölf Jahren ihre eigenen Filme für „Klappe 7“ einreichen. Denn das Besondere an dem Wiesbadener Kinderfilmfestival ist, dass alle Filme von Kindern produziert worden sind, im Unterschied zu den üblichen Festivals, wo Filme für Kinder von Erwachsenen gezeigt werden. Das macht diese Veranstaltung zu einem echten Kinderfilmfestival.

„Die beteiligten Einrichtungen bieten den Kindern die Möglichkeit, sich kreativ mit dem Thema Film zu beschäftigen. Die Mädchen und Jungen gewinnen durch das Selbermachen einen Einblick, wie Filme produziert werden. So lernen sie verschiedene Methoden kennen, um ein Drehbuch zu entwickeln, den Umgang mit der Kamera sowie den Filmschnitt am Computer. Beim Filmen können die Kinder einfach experimentieren und sich ausprobieren. Die Kurzfilme werden so zum Ausdruck eigener Ideen“, sagt Sozialdezernent Christoph Manjura.

Bereits seit 13 Jahren veranstaltet das Amt für Soziale Arbeit mit seinen Kinder-, Jugend-, und Stadtteilzentren sowie den städtischen Kindertagesstätten und die Betreuenden Grundschulen „Klappe 7“. Zu sehen sind Kurzfilme, Dokumentationen und Animationsfilme. Es sind Einzelwerke sowie Gruppenarbeiten, unter anderem in den Kinderzentren, den Betreuenden Grundschulen oder in Schul-AGs, entstanden. Sogar im Rahmen des Kunstunterrichts hat die Leibniz-Schule Trickfilme erstellt. Die Filmlänge reicht von 30 Sekunden bis maximal fünf Minuten.

Eine Fachjury vergibt die Preise 1 bis 3, zudem gibt es den beliebten Publikumspreis. Hier können alle Kinobesucherinnen und Kinobesucher ihren Favoriten auswählen. Zu sehen sind die Filme am zweiten „exground-Samstag“. So haben die jungen Filmemacherinnen und Filmemacher die Möglichkeit, internationale Festivalatmosphäre zu schnuppern. „Klappe 7“ ist eine gute Plattform, auf der Kinder ihre eigenen Produktionen einem großen Kino-Publikum präsentieren können.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen