Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Veranstaltungen
Deutsch-amerikanisches Freundschaftskonzert im Kurhaus
Die „United States Army Garrison Wiesbaden“ und die Landeshauptstadt Wiesbaden laden herzlich zum Weihnachtskonzert „Ring the Bells“ am Mittwoch, 4. Dezember, um 19 Uhr in den Thiersch-Saal des Kurhauses ein, mit Unterstützung des Landes Hessen.
„Vielen Dank an die US Army, dass Sie auch in diesem Jahr wieder für die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener das Holiday Concert veranstaltet“, sagt Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. „Die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener freuen sich in der Adventszeit auf dieses Konzert, mit dem die Musiker der US Army Europe Band and Chorus festlich auf die nahenden Feiertage einstimmen. Dieses wunderbare Konzert ist seit vielen Jahren ein Zeichen der Freundschaft zwischen der US Army und ihrem Home in Germany - Wiesbaden. Ich wünsche allen Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern – und natürlich auch allen unseren amerikanischen Freundinnen und Freunden – eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein festliches Weihnachtsfest und einen guten Start in ein hoffentlich erfolgreiches, friedliches neues Jahr 2020.“

Unter der Führung von Major Randall Bartel, Dirigent und Kommandeur des Musikkorps, werden die circa 60 Musiker die Zuhörer durch ein buntes Programm voller bekannter Weihnachtsklänge leiten, von traditionell geistlich bis hin zu bekannten Songs aus Radio, Bühne und Film. Natürlich gibt es, wie in jedem Jahr, ein „Sing-along“ am Ende des Konzerts. In diesem Jahr lautet das Motto des Konzerts „Ring the Bells“. „Wir fühlen uns geehrt und freuen uns, dass wir erneut das Holiday Concert in das Wiesbadener Kurhaus bringen dürfen. Wir hoffen, dass das Konzert zu Ihrer Freude an dieser besonderen Zeit des Jahres beitragen wird“, so Bartel.

„Die Bundesrepublik Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika verbindet eine lange Freundschaft. Es waren Amerikanerinnen und Amerikaner, die nach dem Zweiten Weltkrieg dazu beigetragen haben, unser Land wiederaufzubauen. Wir in Hessen haben einen besonderen Bezug zu unseren Freundinnen und Freunden aus Amerika. Die Verbundenheit mit unserem Land ist aufgrund der Präsenz der US-Streitkräfte stetig gewachsen. US-Soldatinnen und Soldaten sind in Hessen heimisch geworden und bereichern über Jahrzehnte unser Leben. Dies macht sich in besonderer Weise in der Musik bemerkbar. Elvis Presley war beispielsweise als Soldat in Friedberg stationiert. Ein weiterer ehemaliger US-Soldat und toller Jazz-Musiker, Bill Ramsey, wird auch oft mit Hessen verbunden. Ein Ausdruck der jahrzehntelangen Freundschaft und des langjährigen Austauschs ist ebenso das gemeinsame Weihnachtskonzert. Menschen aus Deutschland und Amerika kommen zusammen und stimmen sich auf die Weihnachtszeit ein. Eine tolle Tradition, die hoffentlich noch lange anhalten wird. Allen Angehörigen der US-Streitkräfte und den zahlreichen Gästen wünsche ich einen schönen vorweihnachtlichen Abend“, sagt der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer.

„Meine Familie und ich, sowie viele der Soldaten, fühlen sich in Wiesbaden zu Hause“, erklärt Oberst Noah C. Cloud, Kommandeur der US-Heeresgarnison Wiesbaden. „Ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder eine wunderbare Tradition gemeinsam mit Ihnen zu feiern und Ihnen ‚Danke‘ zu sagen für Ihre großzügige Gastfreundschaft.“

Der Konzerteintritt ist frei, es besteht jedoch Kartenpflicht. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Eintrittskarten zur Verfügung; diese sind ab Samstag, 30. November, ab 10 Uhr bei der Tourist-Information Wiesbaden, Marktplatz 1 erhältlich. Die Ausgabe ist auf vier Karten pro Person limitiert. Da die Nachfrage nach Konzertkarten sehr hoch ist, wird darum gebeten, nicht benötigte Tickets bis zum 3. Dezember an der Tourist-Information oder am 04. Dezember direkt im Kurhausfoyer zurückzugeben. Diese Tickets sind dann für andere Konzertbesucher am Abend des Konzerts im Kurhaus kostenfrei erhältlich. Die Gäste werden gebeten, rechtzeitig vor Ort zu sein, um einen reibungslosen Zugang zu gewähren. Ab 18.45 Uhr werden nicht besetzte Plätze freigegeben. Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass am Eingang Taschenkontrollen durchgeführt werden. Größere Taschen oder Rucksäcke, sowie Waffen oder waffenähnliche Gegenstände dürfen nicht mit in den Konzertsaal gebracht werden.

Weitere Informationen zur Band auf http://www.band.eur.army.mil/.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen