Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Beruf & Bildung, Gesellschaft & Soziales, Kinder & Jugend
Fünf Jahre medienpädagogisches Projekt „u.r.on. – Check your line!“
Am Montag, 2. Dezember, verschaffte sich Sozial- und Bildungsdezernent Christoph Manjura in der Mauritius-Mediathek abermals ein Bild vom medienpädagogischen Projekt „u.r.on“.
Das Projekt wird bereits im fünften Jahr durchgeführt und richtet sich an Wiesbadener Schulklassen der 6. und 7. Jahrgangsstufe. Regelmäßig durchlaufen sie den interaktiven Parcours mit insgesamt 9 Stationen. An diesem Tag waren es die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 a des Gymnasiums Am Mosbacher Berg, die sich an den Stationen mit den Themen Kontrolle, kritischer Umgang sowie Kreativität beim Nutzen sozialer Medien auseinandersetzten.

Christoph Manjura, in dessen Dezernat das Projekt koordiniert und teilfinanziert wird, hob hervor, wie wichtig es sei, bei jungen Menschen ein Bewusstsein für die Gefahren im Netz zu schaffen und bezog sich dabei auch auf Presseberichte von Ende Oktober. Das BKA hatte in einer Meldung davor gewarnt, brisante Inhalte, wie beispielsweise kinderpornographisches Material leichtfertig zu teilen. Dies war als Reaktion auf Vorfälle, bei denen solche Verbreitung samt „Likes“ auch auf Schulhöfen, erfolgt.

Genau hier setzt der interaktive Parcours an, erläuterte Cetin Upcin, Leiter des Suchthilfezentrums, dessen Einrichtung den Parcours konzipiert hat und nun regelmäßig am Standort Mauritius-Mediathek durchgeführt. Da Kinder und Jugendliche immer früher mit den sozialen Medien in Kontakt kämen, sie diese quasi ohne Anleitung nutzten, kann „u.r.on“ die erforderlichen Kompetenzen vermitteln.

Bereits seit 2015 wird das Projekt mit finanzieller Förderung des Büros für Kommunale Bildungsprojekte innerhalb des Amtes für Soziale Arbeit, der Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien Hessen (LPR) und der Fachberatung Medienbildung des Staatlichen Schulamtes umgesetzt. Der Parcours findet in Kooperation mit der Mauritius-Mediathek Wiesbaden (Stadtbibliothek und Medienzentrum Wiesbaden e. V.) statt, die ihre Räumlichkeiten hierfür zur Verfügung stellt. 2.162 Wiesbadener Schülerinnen und Schüler konnten bis jetzt im Rahmen des Projektes erreicht werden, davon im Jahr 2019 325 Jugendliche aus zwölf Klassen unterschiedlicher Schulformen. Sowohl die Jugendlichen als auch die Lehrkräfte geben beim Feedbackbogen an, dass sie mit Aufbau und Inhalten des Parcours sehr zufrieden seien.

Die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter der beteiligten Institutionen waren sich einig, das Angebot auch im kommenden Jahr fortzusetzen. Entsprechende Zusagen bezüglich der Finanzmittel konnten sowohl Christoph Manjura als auch der Vertreter des Staatlichen Schulamts bereits geben. Ein entsprechender Antrag für den verbleibenden Finanzbedarf wird in Kürze bei der LPR in Kassel eingehen. Medienzentrum und Stadtbibliothek stellen ihrerseits auch zukünftig die Räumlichkeiten in der Mauritius-Mediathek bereit.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen