Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Gesundheit, Homepage
Änderung der Besuchsregelung der Wiesbadener Klinken
Ab Freitag, 24. Juli, gilt eine neue Besuchsregelung für die Helios Dr. Horst-Schmidt-Kliniken, das St. Josef-Hospital und die Asklepios Paulinenklinik Wiesbaden.
Am Freitag, 17. Juli, hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration im Rahmen des Erlasses zum Umgang mit der COVID-19-Pandemie in den Krankenhäusern neue Besuchsregelungen ausgewiesen. Darin sind bis zum sechsten Behandlungstag der Patientin oder des Patienten zwei Besuche von maximal zwei Personen mit einer Dauer von je einer Stunde vorgesehen. Dieser Erlass wird unter anderem in den Helios Dr. Horst-Schmidt-Kliniken, dem St. Josef-Hospital und der Asklepios Paulinenklinik Wiesbaden seit einer Woche umgesetzt. Bereits im Vorfeld gab es Befürchtungen, die sich nun mehr als bestätigen, dass dieses Vorgehen zu einem enormen Besucheransturm und langen Wartezeiten am Einlass der Kliniken führt. Um die Sicherheit in den Krankenhäusern und das bisher niedrige COVID-19-Aufkommen in der Stadt Wiesbaden nicht zu gefährden, können diese Standards so nicht mehr aufrechterhalten werden.

In Absprache mit der Landeshauptstadt Wiesbaden und den Geschäftsführern der drei genannten Kliniken wird es ab Freitag, 24. Juli, folgende neue Besuchsregelung geben: Besuche sind ab dem vierten Behandlungstag der Patientin oder des Patienten möglich. Es ist maximal ein Besucher pro Patient und pro Tag mit einer Dauer von maximal einer Stunde vorgesehen. Im Patientenzimmer darf immer nur eine Person anwesend sein. Die Besuchszeiten sind täglich von 15 bis 18 Uhr. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, die Kliniken nur über den jeweiligen Haupteingang zu betreten. Dort werden die Meldebögen ausgefüllt beziehungsweise kontrolliert. In den besonderen Bereichen und bei besonderen Bedingungen zum Beispiel in der Kindermedizin, der Geburtsmedizin oder der Palliativmedizin ist der Besuch durch die Eltern beziehungsweise enge Verwandte und Angehörige täglich möglich. Sonderberechtigungen bleiben bestehen. Es gelten weiterhin alle bisher bekannten Hygienemaßnahmen.

Es ist sicher, dass die Corona-Pandemie auch Wiesbaden noch länger begleiten wird. Damit Patientinnen und Patienten, aber auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kliniken in dieser Zeit mit der maximalen Sicherheit versorgt werden können, sind diese neuen Maßnahmen und Sicherheitsvorkehrungen nötig. Stadt und Kliniken bitten um Verständnis.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen