Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Gesundheit, Twitter, Homepage
Gestiegene Covid-19-Fallzahlen durch Sommerfest
Ein privates Sommerfest mit mindestens 100 Beteiligten sorgt für einen Anstieg der Covid-19-Fallzahlen in Wiesbaden. Die betroffenen Gäste konnten am Wochenende zum Großteil bereits durch das Gesundheitsamt ermittelt, auf Covid-19 getestet und teilweise unter Quarantäne gestellt werden.
Bis Montagvormittag wurden bereits 18 positive Fälle gemeldet, davon stammen 15 Personen aus dem Wiesbadener Stadtgebiet. Weitere Ergebnisse werden in den kommenden Tagen erwartet.

„An diesem Beispiel sieht man wieder, dass ein Einhalten der Hygiene- und Abstandsregeln auch bei Feierlichkeiten enorm wichtig ist“, so Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. „Sie schützen so nicht nur sich, sondern auch Ihre Mitmenschen. Die Erfolge der vergangenen Monate und die erreichte Eindämmung der Infektionszahlen dürfen jetzt nicht durch Leichtfertigkeit aufs Spiel gesetzt werden. Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken sind keine Zumutung, sondern die Grundlage dafür, das Erreichte nicht zu gefährden.“ Bisher geht es den Betroffenen, abgesehen von teilweise milden Symptomen, gut.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ermitteln nun sämtliche Kontaktpersonen der Erkrankten und setzen sich mit den Personen in Verbindung. Dies ist enorm aufwändig, da seit der Feierlichkeit bereits einige Tage vergangen sind und die Gäste zum Teil bereits Urlaubsreisen angetreten haben. In diesen Fällen wurden auch die Gesundheitsämter anderer Regionen informiert, um alle Lücken zu schließen. Zusätzlich wird überprüft, ob seitens des Veranstalters des Sommerfests ein schlüssiges Hygienekonzept vorlag und korrekt umgesetzt wurde.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen