Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Touristik, Homepage
Wiesbaden Congress & Marketing GmbH bei zwei Veranstaltungen der Kongress- und Tagungsbranche
Das Team der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH hat nach einigen „coronabedingt“ abgesagten Präsenzveranstaltungen an gleich zwei MICE- Branchenveranstaltungen (Meetings, Incentives, Conventions, Exhibitions) in Frankfurt und Wiesbaden teilgenommen. Hierbei tauscht sich die Kongress- und Tagungsbranche zu aktuellen Themen und Angeboten aus.
„Dass wir in diesen turbulenten Zeiten unsere vertrieblichen Aktivitäten für den Standort Wiesbaden und unsere Veranstaltungshäuser RMCC, Kurhaus Wiesbaden und Jagdschloss Platte wieder über den persönlichen Kontakt zu Veranstaltungsplanern durchführen können, ist ein sehr positives Signal“, freut sich Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz über die Messeteilnahmen.

Vom 13. bis zum 15. September fand der MICE Club live in Frankfurt in der Location Tatcraft statt. Alternativ konnten sich Teilnehmer zur Online-Version anmelden. Zu dem 2,5-tägigen Branchentreff kamen in Frankfurt 70 Location-Anbieter und Veranstaltungsplaner zusammen. Im Vorfeld der Veranstaltung wurde ein ausgefeiltes Hygienekonzept entwickelt. Dieses sah unter anderem vor, dass sich die Teilnehmer für alle Veranstaltungstage und zu allen Gruppenarbeiten innerhalb ihrer zehnköpfigen Arbeitsgruppe bewegen. Plenarvorträge in der großen Gruppe wurden mit entsprechendem Bestuhlungskonzept und Mindestabstandsregelungen durchgeführt. Das Catering erfolgte in verschlossenen Weckgläsern. Die umgesetzten Maßnahmen erfüllten zum einem die Corona-Auflagen und zum anderen konnte den Teilnehmern direkt am Best-Practice vor Ort aufgezeigt werden, wie Gruppenarbeiten, Cateringkonzepte sowie eine Abendveranstaltung unter Corona-Bedingungen und ohne Verlust einer angenehmen und persönlichen Arbeitsatmosphäre stattfinden können. Workshops, Diskussionsrunden und ein Improtheater ermöglichten tiefergehende Einblicke in das Thema der Veranstaltung – Vertrauen zwischen Planern und Anbietern – und gaben viele kreative und abwechslungsreiche Impulse.

Die Wiesbaden Congress & Marketing GmbH hat die Veranstaltung nicht nur besucht, sondern maßgeblich im Vorfeld am Programm mitgewirkt. Das eingebrachte Konzept bestand aus einem sogenannten „Expectation Battle“, einem Rollenspiel, in dem Veranstaltungsplaner und Location-Anbieter verschiedene Rollen einnahmen, um gegenseitiges Verständnis aufzubringen und um gemeinsam Lösungsansätze zu finden.

Parallel dazu fand am 15. und 16. September die MICE Boat Show in Frankfurt und Wiesbaden statt. Ursprünglich als Famtrip in Wiesbaden geplant, nutze das Team von Convention Wiesbaden die Gelegenheit, um an Bord des Schiffes „MS Königin Silvia“ über Neuigkeiten des MICE Standortes Wiesbaden sowie Corona-Konzepte der Veranstaltungshäuser Kurhaus, RheinMain CongressCenter und Jagdschloss Platte zu informieren. Das Veranstaltungen in diesen Zeiten nicht unpersönlich und steif zugehen müssen, sondern Networking mit Freude möglich ist, bewiesen die Teilnehmer bei der Illerhaus MICE Boat Show. Rund 50 ausgewählte Gäste nutzen bei dem Hybrid Event die Chance des persönlichen Erscheinens und „live“ Austauschs in Wiesbaden sowie Frankfurt. Die Themen „Mut machen, Vertrauen schaffen sowie mit professionellen Konzepten punkten“ standen im Vordergrund der beiden Abende und weckten bei den Teilnehmern ein Gefühl von „aufatmen“ und „nach vorne blicken“.

„Es ist eine Verunsicherung der Planer spürbar. Dieser können wir durch professionelle Hygienekonzepte und flexible Veranstaltungslösungen begegnen und somit das Vertrauen der Veranstaltungsplaner gewinnen“, fasst Geschäftsführer Oliver Heiliger den Konsens der vielen Fach-Gespräche der letzten Tage zusammen.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen