Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Verkehr
Straßenmarkierungen und Bauarbeiten rund um die Ringkirche
Auf der Bundesstraße B 54 (1. Ring) kommt es im Wiesbadener Stadtgebiet rund um die Ringkirche in der nächsten Woche zu größeren Behinderungen wegen Bau- und Markierungsarbeiten. Insbesondere Pendler aus dem Taunus in Richtung Frankfurt und Mainz werden gebeten, auf den 2. Wiesbadener Ring beziehungsweise auf die B 260 und die A 3 ausweichen.
Nachdem die Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) ihre Kanalarbeiten beendet haben, können am Montag und Dienstag, 23./24. November, die Markierungsarbeiten für die Umweltspuren auf dem 1. Ring zwischen Dotzheimer Straße und Ringkirche in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt werden.

Gleichzeitig starten auch die baulichen Anpassungen an die Verkehrsführung direkt vor der Ringkirche. Dabei ist insbesondere in Fahrtrichtung Hauptbahnhof - wie schon bei den Kanalarbeiten – mit Behinderungen zu rechnen. Während der Bauzeit stehen aber weiterhin zwei Fahrstreifen in Richtung Hauptbahnhof zur Verfügung. Die Arbeiten sind für anderthalb Wochen geplant.

Weitere Anpassungsarbeiten sind ab Montag, 23. November, in der Dotzheimer Straße oberhalb des 1. Rings geplant. Diese Arbeiten verlaufen in mehreren Abschnitten mit wechselnden Spurführungen. Auch hier muss mit Behinderungen gerechnet werden. Diese Arbeiten können mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Ab Dienstag, 24. November, bis voraussichtlich Freitag 27. November, werden weitere Markierungsarbeiten im Bereich der unteren Dotzheimer Straße zwischen 1. Ring und Wörthstraße vorgenommen. Hier sind Behinderungen im PKW- wie auch im Busverkehr wahrscheinlich.

Die Maßnahmen sind Teil des hessischen Luftreinhalteplans für die Stadt Wiesbaden, mit dem vor Gericht ein Dieselfahrverbot abgewendet werden konnte. Die Umsetzung muss schnellstmöglich erfolgen. Planung und Ausführung werden durch das Tiefbau- und Vermessungsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden gesteuert.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen