Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Kinder & Jugend, Kultur
Weihnachtshörspiel in fünf Teilen
Auf heimatschule.wiesbaden.de startet ab Freitag, 27. November, das fünfteilige Weihnachtshörspiel „Das rote Fahrrad oder: Oma Ursula greift ein“.
„Für das Jahr 2020 braucht es eine besondere Weihnachtsgeschichte“, sagt Thomas Weichel, der den Text kurzfristig verfasst hat und verantwortlich für die Plattform heimatschule.wiesbaden.de ist. Gesprochen wird das Hörspiel von Sophie Pompe in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Die Musik ist von Rainer Fiedler.

Weihnachten steht vor der Tür und Timmy würde so gern ein neues Fahrrad bekommen – aber nur seine Schwester Emma braucht wirklich eins. Auch seine Tricks machen die Lage nicht besser. Während Mama und Papa mit den besonderen Herausforderungen des Jahres 2020 kämpfen, bringt schließlich ein Videochat mit Oma Ursula eine neue Entwicklung ins Rollen, die aber für Timmy im Verborgenen bleibt. Erst der Heiligabend und ein kleiner Bär lösen im fünften Teil die Geschichte auf. In diesem Jahr stellen sich ganz neue Fragen: Kann der Weihnachtsmann überhaupt kommen? Emma hat im Hörspiel die Antwort darauf: Nein, aber Papa soll diesmal machen. Während Papa immer an der Organisation des Videochats scheitert und der Rauchmelder verkündet, dass Mamas Kuchen fertig ist, wird auch die Frage beantwortet, wer wirklich welche Talente in der Familie hat.

Das Hörspiel erscheint als Audiodatei auf heimatschule.wiesbaden.de. Neue Teile werden immer freitags vor den Adventssonntagen eingestellt. Der letzte Teil erscheint am Dienstag, 22. Dezember. Die Dateien werden für längere Zeit online sein, sodass man jederzeit mit der ersten Folge der Geschichte beginnen kann.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen