Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
RheinMain CongressCenter (RMCC), Gesundheit, Homepage
Gelungener Impfstart
Die ersten Impfungen gegen das Coronavirus sind in der Landeshauptstadt Wiesbaden erfolgreich durchgeführt worden.
„Wir hatten einen guten Start“, so Marc Dieroff von der Leitung des Impfzentrums. Die ersten Impfungen sind durch Mobile Impfteams in Alten- und Pflegeheimen sowie in den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden vorgenommen worden. Das Bundesgesundheitsministerium hat eine Liste von Personengruppen erstellt, die zuerst gegen das Coronavirus geimpft werden sollen. Als erstes an der Reihe sind Menschen ab 80 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen, das Personal in diesen Einrichtungen sowie medizinisches Personal, das auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, Rettungsdiensten, Corona-Impfzentren sowie in anderen infektionsrelevanten Bereichen arbeitet.

Das Impfzentrum im RheinMain CongressCenter (RMCC) bleibt derzeit noch geschlossen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, nicht ohne Terminvereinbarung am Impfzentrum zu erscheinen. Bislang hat das Land Hessen noch keinen Aktivierungsbefehl zur Inbetriebnahme des Impfzentrums erteilt, zumal aktuell noch nicht ausreichend Impfstoffdosen zur Verfügung stehen. Die Landeshauptstadt Wiesbaden kann nur mit den zugeteilten Impfdosen arbeiten und hat auf die Zuteilung selbst keinen Einfluss.

Die Landeshauptstadt Wiesbaden wird in den nächsten Tagen alle Bürgerinnen und Bürger, die älter als 80 Jahre sind, anschreiben und über das Impfen und das weitere Procedere informieren. „Wir bitten alle um etwas Geduld. Jede Wiesbadenerin und jeder Wiesbadener, die oder der geimpft werden möchte, kommt zu gegebener Zeit auch an die Reihe“, so Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. „Auch wir warten hoffnungsvoll darauf, dass es im Impfzentrum bald losgehen kann.“

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen