Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Sicherheit und Ordnung, Gesundheit, Homepage
Stadtpolizei entdeckt Verstöße gegen Corona-Verordnung und Verdachtsfälle auf illegales Glücksspiel
Am Montagabend, 11. Januar, wurden die Mitarbeiter der Stadtpolizei auf eine Lokalität im Westend aufmerksam, in der sich insgesamt neun Personen aus ebensovielen Haushalten aufhielten. Keine der anwesenden Personen trug eine Mund-Nase-Bedeckung.
Während der Kontrolle und der Aufnahme der Personalien wurden im hinteren Bereich des Betriebs mehrere Geldspielgeräte entdeckt. Neben rund zehn Geldspielgeräten, die wohl zu Aufbereitungs- und Reparaturzwecken dort lagerten, fielen auch fünf funktionstüchtige Geldspielgeräte auf. Zwei Geldspielgeräte waren noch warm und wurden offensichtlich bis zum Eintreffen der Stadtpolizei bespielt. Bei beiden Geldspielgeräten fehlten die technischen und rechtlichen Voraussetzungen, das Zulassungszeichen und das Aufstellerschild. Ein drittes Geldspielgerät warf nach dem Hochfahren der Software Geld in den Auswurf heraus, so dass auch hier davon auszugehen ist, dass es noch kurz vorher bespielt wurde. Durch die gemachten Feststellungen bestehen Anhaltspunkte auf unerlaubtes Glücksspiel. Aus diesem Grund wurde die Landespolizei verständigt.

Alle anwesenden Gäste wurden belehrt, dass ein Verstoß nach der gültigen Corona-Verordnung vorliegt und entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Der Inhaber wurde durch die Landespolizei über den Verdachtsfall des illegalen Glücksspiels belehrt. Nach den Belehrungen versiegelte die Landespolizei den Betrieb.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen