Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Gesellschaft & Soziales, Homepage, Wirtschaft
Jobcenter und Exina helfen Solo-Selbstständigen in der Krise
Ein Beratungsangebot für leistungsberechtige Kleinunternehmer und Selbstständige bieten das Jobcenter und Exina an; sie helfen Solo-Selbstständigen in der Krise.
„Wir wollen die wirtschaftlichen Härten der Corona-Pandemie nicht nur mit Leistungen zum Lebensunterhalt auffangen, sondern Selbstständige aktiv beim Weg aus der Krise begleiten“, beschreibt Sozialdezernent Christoph Manjura die Idee hinter dem Finanz- und Strategiecheck zur Krisenbewältigung von Exina. Diese hilft seit Oktober 2020 Kleinunternehmen, Soloselbständige und Freiberufler, die aufgrund der Corona-Pandemie SGB II-Leistungen als Unterstützung erhalten. Gemeinsam mit erfahrenen Trainerinnen und Trainern werden Wege aus der Krise erarbeitet.

Die Initiative, deren Laufzeit zunächst bis Ende September 2021 angesetzt ist und bis zu 500 Selbstständigen eine Beratung und aktive Unterstützung ermöglichen soll, wurde durch das Kommunale Jobcenter in Kooperation mit Exina, einem Träger für Existenzgründungsberatung und Coaching, ins Leben gerufen. Betroffene Unternehmerinnen und Unternehmer erfahren beispielsweise Hilfe bei Antragsstellungen zu Finanzierungshilfen von Bund oder Land oder bei notwendigen betrieblichen Sofortmaßnahmen, wie etwa Kostenreduktionen oder dem Einsatz neuer Kommunikationsmaßnahmen.

„Gemeinsam mit den Unternehmerinnen und Unternehmern werden Strategien für die Zeit in und nach der Krise entwickelt, um somit die Erfolgschancen des Unternehmens zu erhöhen und abzusichern“, erläutert Geschäftsführerin Christine Littek-Pohl von Exina. Thematisch werden drei Module in Einzelberatung via Videokonferenz oder als Präsenztermin angeboten.

„Die bisherigen Resonanzen sind sehr positiv und bestätigen die Initiative. Mir ist es wichtig, betroffenen Unternehmen als Sparringspartner zur Verfügung zu stehen und Unterstützung anzubieten“, lobt Manjura die gute Kooperation mit Exina.

Interessierte können sich beim Jobcenter per Mail an KJC-TeamS@wiesbaden.de melden; mehr Infos zu Exina gibt es unter www.exina.de.

+++

Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen