Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Stadtpolitik, Homepage
Ortsbeiräte tagen
In der kommenden Woche tagen die Ortsbeiräte Sonnenberg, Igstadt, Dotzheim, Kostheim, Erbenheim und Naurod. In den öffentlichen Sitzungen der Ortsbeiräte haben Bürgerinnen und Bürger vor Eintritt in die jeweilige Tagesordnung die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Mehr Informationen zu den Sitzungen finden Interessierte auch unter piwi.wiesbaden.de. Um die Gefahr der Verbreitung des Corona-Virus zu minimieren, werden unter Beachtung des Abstandsgebots und der Hygieneregeln nur jeweils fünf Bürgerinnen und Bürger in die Sitzungssäle hineingelassen. Beim Betreten und Verlassen aller Tagungsorte ist das Tragen von Mund-Nasen-Schutz erforderlich.

Die Sitzung des Ortsbeirats Sonnenberg findet am Dienstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Sonnenberg, König-Adolf-Straße 6, statt. In der Sitzung geht es um die Finanzmittel 2021 und die Aufstellung des Haushalts 2022/23. Anträge der Fraktionen befassen sich unter anderem mit der Grundinstandsetzung des Promenadenwegs und einer zweiten Sitzbank für die Behelfshaltestelle Hofgartenplatz.

Der Ortsbeirat Igstadt kommt ebenfalls am Dienstag, 23. Februar, um 19.30 Uhr zusammen. Die Sitzung findet im Gemeinschaftshaus Bierstadt, Biegerstraße 17, statt. Die Ortsbeiratsmitglieder beraten über die Finanzmittel 2021 und über Anträge der Fraktionen, in denen es unter anderem um den Neubau eines Hauses der Vereine, die Ausweitung des Stadtprojekts Friedhofsteam auf Igstadt und das Baugebiet „Breckenheimer Straße“ geht.

Der Ortsbeirat Dotzheim tagt am Mittwoch, 24. Februar, ab 18.30 Uhr in der Ortsverwaltung Dotzheim/Haus der Vereine, Im Wiesengrund 14. Themen der Sitzung sind die Flächennutzungsplanänderung und der Bebauungsplan „Elisabeth-Selbert-Schule an der Stegerwaldstraße“, das Bebauungsplanverfahren „Wiesbadener Straße/Carl-von-Linde-Straße“ sowie die Finanzmittel des Ortsbeirats. In Anträge des Ortsvorstehers und der Fraktionen geht es unter anderem um die Baumaßnahme Kreisverkehr Freudenberg/Umleitungen, Tempo 30 im Schelmengraben und die Verkehrssicherheit im Asternweg.

Um die Finanzmittel 2021 geht es auch in der Sitzung des Ortsbeirats Kostheim, der am Mittwoch, 24. Februar, um 18.30 Uhr im Bürgerhaus Kastel, Zehnthofstraße 41, zusammenkommt. Beratungspunkte sind neben der Freigabe für den Radverkehr in Gegenrichtung in der westlichen Hauptstraße auch Anträge der Fraktionen, die sich unter anderem mit Elternhaltestellen im Bereich der Carlo-Mierendorff-Schule, dem Leerstand bei Gewerbe- und Wohnimmobilien und der Möglichkeit für „Ortsbeirat Online“ befassen.

Am Mittwoch, 24. Februar, 19 Uhr, tagt im Bürgerhaus Erbenheim, Am Bürgerhaus 3, der Ortsbeirat Erbenheim. Auch er befasst sich mit seinen Finanzmitteln. Weitere Themen sind der Bebauungsplan „Am Hochfeld“ und Anträge der Fraktionen, in denen es unter anderem um den Spielplatz Buschungsstraße, den Kreuzungsbereich K663/Straße Zum Golzenberg, die Zufahrt zur Pauluskirche/Heimatmuseum und die Anforderung eines Sachstandsberichts zur Sporthalle Hermann-Ehlers-Schule geht.

Der Ortsbeirat Westend/Bleichstraße tagt am Mittwoch, 24. Februar, ab 19.30 Uhr im Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 38. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Themen Planungsstand Sedanplatz, Einrichtung eines „pop Up“ Mikro-Hubs auf dem Elsässer Platz sowie die Finanzmittel des Ortsbeirats.

Einen Bericht der Stadtteiljugendbeauftragten nimmt der Ortsbeirat Naurod in seiner Sitzung am Mittwoch, 24. Februar, um 19.30 Uhr im Forum Naurod, Kellerskopfstraße 4, entgegen. Außerdem wird über die Zukunft des Bolzplatzes am Wohngebiet Erbsenacker und die Finanzmittel beraten.

Die Sitzung des Ortsbeirats Südost findet am Donnerstag, 25. Februar, ab 19 Uhr im Gemeinschaftshaus Bierstadt, Biegerstraße 17, statt. Themen der Sitzung sind unter anderem der Durchgangsverkehr im Dichterviertel, investive Zuschüsse zum Bestandserhalt der Katholischen Kindertagesstätten St. Elisabeth und St. Michael, die Erweiterung des Berufsschulzentrums am Standort der Friedrich-List-Schule, Sanierung des Bestandes und Neubau einer zusätzlichen Ein-Feld-Halle an der Adalbert-Stifter-Schule, die Erweiterung Hebbelschule/Mittelstufenschule Dichterviertel sowie die Finanzmittel des Ortsbeirats.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen