Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Film, Homepage, Kultur
Die Wettbewerbsauswahl des 17. Deutschen FernsehKrimi-Festivals
Die Wettbewerbsfilme des 17. Deutschen FernsehKrimi-Festivals stehen fest. Insgesamt reichten zwölf Sender trotz erschwerter Drehumstände 44 Fernsehkrimis ein. Zehn davon sollen im Rahmen der Festivalwoche vom 30. Mai bis 4. Juni in der Caligari Filmbühne in Wiesbaden präsentiert werden.
„Unser größter Wunsch ist es, dass wir dem Fernsehkrimi auf der großen Leinwand vor Publikum und mit eingeladenen Filmgästen eine Plattform bieten können. Um die aktuelle Situation wissend, planen wir jedoch bereits jetzt hybrid und werden viele spannende digitale Inhalte im Internet und auf Social Media anbieten. Egal, was kommt: Wir werden den Fernsehkrimi feiern", freut sich Axel Imholz, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Die Wettbewerbsfilme sind:
• „Der gute Bulle – Nur Tote reden nicht“ (ZDF/ARTE)
• „In Wahrheit – In einem anderen Leben“ (ZDF/ARTE)
• „Nicht tot zu kriegen“ (ZDF)
• „Polizeiruf 110 – Der Verurteilte“ (MDR)
• „Polizeiruf 110 – Sabine“ (NDR)
• „Sörensen hat Angst“ (NDR)
• „Tatort – Das ist unser Haus“ (SWR)
• „Tatort – In der Familie“, Teil 1 (WDR/BR) + Teil 2 (BR/WDR)
• „Tatort – Limbus“ (WDR)
• „Tatort – Unklare Lage“ (BR)

Für die Eröffnung des Wettbewerbs am Dienstag, 1. Juni , 17 Uhr, ist die Vorführung der Polizeiruf 110-Folge „Sabine“ in der Caligari Filmbühne geplant. Nach dem Drehbuch von Florian Oeller und unter der Regie von Stefan Schaller rackert sich Luise Heyer als schüchterne Servicekraft Sabine für ihren Sohn ab. Als ihr droht, die Arbeit zu verlieren, greift sie verzweifelt zur Waffe. Die Rostocker Kriminalhauptkommissare Alexander Buckow und Katrin König ermitteln gegen die Zeit, denn Sabine hört nicht auf zu töten.

In der Vorjury des 17. Deutschen FernsehKrimi-Festivals wählten Anne Even (ehemalige Redaktion Fernsehfilm ARTE/ZDF), Tina Ermuth und Kathrin Flessing (Redaktion Fernsehfilm ProSiebenSat.1), Jürgen Heimbach (Krimiautor, Redaktion "Kulturzeit"/3sat), Liane Jessen (Mediendramaturgin, ehem. Fernsehspielchefin HR, Mitbegründerin des Festivals), Diana Kraus und Max Schäffer (Redaktion Fernsehfilm/Serie ZDF) sowie die Leiterin des Festivals, Cathrin Ehrlich, die Filme des Wettbewerbs aus.

Der Kartenvorverkauf für das 17. Deutsche FernsehKrimi-Festival beginnt am Dienstag, 18. Mai, ab 10 Uhr, in der Tourist-Information, Marktplatz 1, 65183 Wiesbaden, und auf der Homepage des Festivals unter www.fernsehkrimifestival.de

Die Verleihung des Deutschen FernsehKrimi-Preises findet am Freitag, 4. Juni, statt.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen