Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Rathaus, Gesellschaft & Soziales, Gesundheit, Homepage, Kinder & Jugend
Städtische Kindertagesstätten erhalten FIT KID-Zertifikat
„Das gesunde Aufwachsen von Kindern ist seit Jahrzehnten ein zentrales Anliegen der städtischen Kindertagesstätten“ erklärt Sozialdezernent Christoph Manjura anlässlich der „FIT KID-Zertifikatsverleihung“ an die städtischen Kindertagesstätten Wiesbadens durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE). Ein eigens produzierter Film würdigt die Leistungen der Hauswirtschaftskräfte.
Auch wenn die diesjährige Veranstaltung aufgrund von Corona unter anderen Bedingungen stattfinden musste, nutzte Manjura die Gelegenheit und dankte zu Beginn allen Beschäftigen, insbesondere den Hauswirtschaftskräften in den Kitas, für ihren flexiblen und beständigen Einsatz in der seit mehr als einem Jahr herausfordernden Situation: „Ihre Arbeit“ so führte Manjura aus, „stellt ein wichtiges Fundament im gesunden Aufwachsen unserer Kinder dar - selbst in dieser herausfordernden Pandemie-Zeit sorgen die Hauswirtschaftskräfte in den Einrichtungen immer bestens für das Wohl aller.“ Dabei sei der DGE-Qualitätsstandard („FIT KID“) fest im Alltag etabliert und trotz dieser „Verinnerlichung“ nicht zu einer „bloßen“ Routine geworden. „Der DGE-Standard, der Auditierungsprozess, wie auch unsere eigenen Strukturen und Prozesse verändern sich über die Zeit – und das ist auch gut so“ betonte der Sozialdezernent, der selbst auch Vater zweier Kinder ist, die eine städtische Kita besuchen und von der guten und vielfältigen Ernährung begeistert sind.

Die städtischen Kindertagesstätten bieten seit vielen Jahren eine ausgewogene Ernährung auf hohem Niveau – frisch und gesundheitsfördernd - nach dem bundesweit anerkannten „DGE Qualitätsstandard für die Verpflegung in Kitas“. 15 Einrichtungen haben sich 2021 stellvertretend für alle 40 städtischen Kindertagesstätten einem aufwendigen externen Audit durch die DGE gestellt. Frau Dr. Kiran Virmani, Geschäftsführerin der DGE, erläuterte, dass seit Anfang 2019 auf ein stichprobenartiges Losverfahren bei der Auswahl der zu prüfenden Kitas verzichtet wird. Es sei durch die gute langjährige Zusammenarbeit eine so gute Vertrauensbasis in die konstante Verpflegungsqualität entstanden, dass mittlerweile alle städtischen Einrichtungen je einer Gruppe zugeordnet sind, die alle drei Jahre auditiert wird. Angepasst an die Infektionsschutzbedingungen fanden die Audits Anfang dieses Jahres digital statt. „Ich war überrascht, wie gut auch digital eine entspannte und angenehme Gesprächsatmosphäre entstanden ist. Das half, den Prüfungsstress zu senken,“ sagte Nadine Hilgenhof, Hauswirtschafterin in der Kita Elsässer Platz und als „jüngste“ Kita in städtischer Trägerschaft erstmals im Audit. So konnten die Kitas trotz der Hürden erneut ihre hohe Verpflegungsqualität beweisen. Laut Frau Dr. Virmani erzielten die Kitas in der Auditrunde 2021 mit 98,5 Prozent ein überragendes Gesamtergebnis.

Sabine Lacour, die DGE-beauftragte Auditorin der Jahre 2019-2021, schilderte, wie sie die Kitas in den drei Jahren kennenlernte: „Ich erlebe selten, dass in Einrichtungen noch Kartoffeln frisch geschält werden oder dass Gemüse so vielfältig frisch und saisonal eingesetzt wird. Das macht Kindern die Wahl leicht: sie kommen gar nicht um das Gemüse herum.“ Hier sei zu spüren, dass die Hauswirtschaftskräfte für „ihre“ Kinder kochen. „Sie sind Ansprechpartner für die Kinder und geben der Küche ein Gesicht.“ so Lacour. Stephanie Fromme, Fachreferentin für Gesundheitsfördernde Ernährung in der Abteilung Kindertagesstätten, stellte heraus, dass die Arbeit mit den Kitas viel Freude mache. „Ich bin immer wieder begeistert, nicht nur über das leckere Essen, sondern auch über die Offenheit der Kollegen und Kolleginnen gegenüber Fachinhalten und deren engagierte Bereitschaft, etwas weiterzuentwickeln.“

„Unsere Kitas, vor allem aber auch die Hauswirtschaftskräfte, haben in diesem Jahr wiederholt und bewährt gezeigt, dass sie mit Engagement, Kompetenz und Herz in bester Qualität Kinder und Team in der Einrichtung verpflegen und sich über die Jahre eine stabile, hohe Qualität entwickelt hat“ freut sich Manjura über die Auszeichnung und die damit verbundenen Anerkennung auch der Arbeit der gesamten Abteilung Kindertagesstätten. „Mit der Verleihung der FIT KID-Zertifikate wird exemplarisch diese außerordentliche Leistung nach außen sichtbar gemacht und wertgeschätzt.“

Im Rahmen der diesjährigen Zertifikatsverleihung zeigte die Abteilung Kindertagesstätten erstmalig ihren Film zum gesundheitsfördernden Ernährungskonzept; er gibt einen konkreten und persönlichen Einblick in die Arbeit der Kitas und ist allen Hauswirtschaftskräften gewidmet. Die Landeshauptstadt Wiesbaden als Träger der städtischen Kindertagesstätten zählt bundesweit zu den Vorreitern eines vorbildlich gestalteten Verpflegungsbereiches, der neben der Versorgung der Kinder auch Ernährungsbildung beinhaltet. Die städtischen Einrichtungen tragen überdies zu „IN FORM – Deutschlands Initiative für eine gesunde Ernährung und mehr Bewegung“ bei. Das Video ist unter folgendem Link abrufbar: https://du-gehoerst-zu-uns.de/video/10-jahren-fit-kid-zertifizierung/.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:

Anzeigen