Sprungmarken
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Suche einblenden
Nachrichten & Soziale Medien
Wo bin ich?
  1. Startseite
  2. Medien
  3. Pressemitteilungen
  4. Suchergebnis

Pressemitteilung

Pressereferat
Homepage, Kultur
Nino Haratischwili übernimmt Poetikdozentur
Nino Haratischwili ist die neue Poetikdozentin der Hochschule RheinMain und des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden.
Die 1983 in Tiflis, Georgien, geborene Autorin und studierte Regisseurin veröffentlichte 2010 ihren Debütroman „Juja“; es folgten „Mein sanfter Zwilling“ (2011), ihr vielbeachtetes Familienepos „Das achte Leben (Für Brilka)“ (2014) und zuletzt „Die Katze und der General“ (2018), mit dem sie für den Deutschen Buchpreis nominiert war.

Bereits als Jugendliche gründete die heute in Hamburg lebende Künstlerin eine Theatergruppe, später führte sie an großen Theaterhäusern bei zahlreichen Uraufführungen eigener Stücke Regie. Viele davon wurden ausgezeichnet.

Vorstellen wird sich Nino Haratischwili als neue Poetikdozentin am Donnerstag, 14. Oktober, in einem Gespräch mit Prof. Dr. Michael May vom Fachbereich Sozialwesen. Anschließend hält sie zwei Vorlesungen an der Hochschule RheinMain:

• Dienstag, 26. Oktober, 19.30 Uhr
• Dienstag, 11. Januar, 19.30 Uhr

Zusätzlich dazu veranstaltet das Literaturhaus Villa Clementine als Kooperationspartner zwei Lesungen im Kulturforum Wiesbaden:

• Mittwoch, 17. November, 19.30 Uhr
• Dienstag, 15. Februar, 19.30 Uhr

Weitere Informationen zur gemeinsamen Poetikdozentur mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden finden Sie auf den Websites der Hochschule RheinMain und des Literaturhauses Villa Clementine.

+++
Herausgeber:
Pressereferat
der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden
Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger
Telefonzentrale Rathaus:
Nino Haratischwili
Nino Haratischwili

Anzeigen